"Spül-Verordnung" ärgert die Gemeindebau-Mieter

Wie "Heute" berichtete, kam es im Mai im Gemeindebau Heinz-Nittel-Hof (Floridsdorf) zu einer Legionellenverseuchung des Wassers. Bereits kurz darauf konnten laut Hausverwaltung Erfolge bei der Bekämpfung der Bakterien verzeichnet werden.
Im Mai kam es im Gemeindebau Heinz-Nittel-Hof (Floridsdorf) zu einer Legionellenverseuchung des Wassers. Bereits kurz darauf konnten laut Hausverwaltung Erfolge bei der Bekämpfung der Bakterien verzeichnet werden.

Als Prophylaxe wurden die Mieter jetzt aufgefordert, mindestens einmal pro Woche zwei Minuten lang die Rohre durchzuspülen – diese Maßnahme stößt den Bewohnern des Gemeindebaus allerdings sauer auf: "Wir können doch nicht auf unseren Urlaub verzichten. Außerdem bin ich manchmal zwei Wochen lang auf Montage", erklärt Bewohner Josef Tuczai.


Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen