"Staatsfeind" (46) fasste 18 Monate teilbedingte Haf...

Bild: Daniel Schreiner

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen fand am Montag der Prozess gegen einen "Freeman" (46) aus Gars (Horn) statt. Der Rebell hatte von Ortschef Martin Falk und anderen Beamten Millionenbeträge gefordert. Der 46-Jährige wurde jetzt zu 18 Monaten teilbedingter Haft verurteilt - 6 Monate davon unbedingt (nicht rechtskräftig).

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen fand am Montag der Prozess gegen einen "Freeman" (46) aus Gars (Horn) statt. Der Rebell hatte von Ortschef Martin Falk und anderen Beamten Millionenbeträge gefordert. Der 46-Jährige wurde jetzt zu 18 Monaten teilbedingter Haft verurteilt - 6 Monate davon unbedingt (nicht rechtskräftig).
Großes Medieninteresse am Kremser Landesgericht und der "Freeman" blieb seiner rebellischen Linie treu. "Ich verzichte auf dieses Privileg, verurteilt zu werden" sagte der Angeklagte. Die Einzelrichterin konterte: "So ein Vorgehen darf natürlich keinesfalls Schule machen, da muss man als Staat dagegen auftreten." Die Juristin verwies dabei auf die Gruppierungen wie eben "Freeman", die Rechte, aber keine Pflichten anerkennen würden. 

Wie mehrmals berichtet, hatte erpresste dann jedoch wieder Bürgermeister Martin Falk. Auch in diesem Fall ermittelt jetzt der Verfassungsschutz.

Der 46-Jährige wurde zu 18 Monaten teilbedingter Haft verdonnert, sechs Monate muss der Mann ins Gefängnis. Der Richterspruch ist allerdings nicht rechtskräftig.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen