"Stadlshow" künftig nur noch zu Silvester

Schon länger wurde spekuliert, wie es mit dem "Musikantenstadl"-Nachfolger weitergehen wird, jetzt steht es fest: Die modernisierte "Stadlshow" wird künftig nur noch an Silvester laufen. Für die restliche Zeit des Jahres hat es sich "ausgestadelt."
Schon länger wurde spekuliert, wie es mit dem weitergehen wird, jetzt steht es fest: Die modernisierte "Stadlshow" wird künftig nur noch an Silvester laufen. Für die restliche Zeit des Jahres hat es sich "ausgestadelt."

und  Alexander Mazza  verabschiedet sich das Musikformat von seinen Fans - jedoch nicht ganz: Denn zwei Silvester-Ausgaben für 2016 und 2017 seien noch geplant. 

Die Verjüngungskur hat der Musikshow wohl eher geschadet als geholfen, denn nach dem ungewollten sind die Einschaltquoten immer weiter gesunken und die einst beliebte Volksmusik-Sendung konnte sich von ihrem Tief nicht mehr erholen. 

Andy Borg: "Es bricht mir das Herz"

Der ehemalige "Musikantenstadl"-Entertainer Andy Borg hat sich gegenüber der "Bild" zum Aus der Stadlshow geäußert: Das Ende des Musikformats breche ihm, genauso wie Millionen von Fans, das Herz. Schuld am Aus seien die Verantwortlichen vom ARD, die sich für die Verjüngungskur entschieden haben und damit über den Köpfen der Zuseher, die mit dem guten alten "Musikantenstadl" zufrieden waren, hinweg entschieden haben.



Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen