"Star Wars VII: The Force Awakens": Die Storyline

Seit Kurzem steht der Titel des kommenden "Star Wars"-Teiles fest. Episode VII wird "The Force Awakens" heißen. Die Handlung des Films ist immer noch Top Secret. Auf der Fan-Plattform "Screenrant" wird aber bereits eifrig über die mögliche Storyline diskutiert. Der neue Titel scheint einige der Gerüchte zu bestätigen.

Seit Kurzem steht fest. Episode VII wird "The Force Awakens" heißen. Die Handlung des Films ist immer noch Top Secret. Auf der Fan-Plattform "Screenrant" wird aber bereits eifrig über die mögliche Storyline diskutiert. Der folgende Handlungsverlauf wird als sehr wahrscheinlich eingestuft.

"The Force Awakens" spielt 30 Jahre nach den Ereignissen von Episode VI - "Die Rückkehr der Jedi Ritter". Der Imperator ist tot, das Imperium gibt sich dennoch nicht geschlagen. John Boyega ("Attack the Block") spielt einen Stormtrooper (oder einen Kollaborateur), der über einem Wüstenplaneten (bei dem es sich um Tattoine handeln könnte) abgeschossen wird. Dort trifft er auf die von Daisy Ripley ("Scrawl") verkörperte Figur, die ihn veratztet und beschützt. Boyega macht dadurch einen ersten Schritt auf dem Weg zur guten Seite.

Boyega und Ripley entdecken eine abgetrennte Hand, die ein Lichtschwert umklammert hält. Ripley arbeitet als Schrottsammlerin für einen alten, dementen Cyborg (Max von Sydow), dem sie Infos über das Lichtschwert entlocken will. Bei dem Roboter könnte es sich um einen "Inquisitor" handeln - einem Mitglied einer Kaste von Jedi-Jägern.

Han, Chewy, Luke und Leia

) zu erkennen. Dieser wird seit Jahren vermisst. Mit Boyega und Ripley im Schlepptau machen sich Han und Chewy auf die Suche nach Luke und können ihn schließlich aufstöbern.

Luke lebt im selbst gewählten Exil wie einst sein Lehrmeister Obi-Wan Kenobi. Anders als Obi-Wan fürchtet Luke allerdings, der dunklen Seite anheim zu fallen. Als er "die Macht" in Boyega und Ripley entdeckt, beschließt er, in sein altes Leben zurückzukehren und den Kampf für die gute Sache wiederaufzunehmen. Er erzählt den beiden Kids von den Inquisitoren (die übrigens vor Kurzem in der "Star Wars"-Cartoonserie vorgestellt wurden).

In einem Flashback wird gezeigt, wie Darth Vader die ersten Jedi-Jäger rekrutiert. In dieser Szene wird ein Auftritt der jungen Leia (gespielt von Carrie Fishers leiblicher Tochter Billie Lourd) vermutet.

Boyega und Ripley müssen sich in Folge mit den Inquisitoren herumschlagen, mit denen auch Boyegas Befehlshaberin (Gwendoline Christie) in Zusammenhang steht. Der Showdown soll auf einem Eisplaneten stattfinden.

Ob sich die Vermutungen über die Storyline bewahrheiten, wird man erst am 18. Dezember 2015 erfahren - an diesem Tag startet "Star Wars: Episode VII - The Force Awakens" in den US-amerikanischen Kinos.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen