"Steirische Eiche" eröffnete Weißwurst-Party

Bild: FELIX HOERHAGER (DPA)
Die 23. Weißwurstparty anlässlich des Hahnenkammwochenendes beim Stanglwirt in Going hat nur ein Motto gekannt: "Alles Schwarzenegger". Wie im Vorfeld kolportiert, erschien der Hollywoodstar Freitagabend tatsächlich zur Eröffnung der Party und sorgte dabei für einen riesigen Medienrummel. Fotografen und Kamerateams belagerten die "Steirische Eiche", der auch einige Worte an die Besucher richtete.
Die 23. Weißwurstparty anlässlich des Hahnenkammwochenendes beim Stanglwirt in Going hat nur ein Motto gekannt: "Alles Schwarzenegger". Wie im Vorfeld kolportiert, erschien der Hollywoodstar Freitagabend tatsächlich zur Eröffnung der Party und sorgte dabei für einen riesigen Medienrummel. Fotografen und Kamerateams belagerten die "Steirische Eiche", der auch einige Worte an die Besucher richtete.

Er freue sich, wieder einmal zurück in seinem Heimatland Österreich zu sein, einem der "schönsten Länder der Welt", erklärte der 66-Jährige, der am Samstag auch zur Hahnenkammabfahrt erwartet wird. Es sei ein "wunderschönes Erlebnis", bei der "größten Weißwurstparty der Welt" mit dabei zu sein. Der Stanglwirt sei eines seiner Lieblingshotels, setzte Schwarzenegger zu einer wahren Ode an. Dort gebe es das "beste Wienerschnitzel und den besten Kaiserschmarren" zu essen, erklärte er in seinem unnachahmlichen Akzent. Die Stanglwirts-Familie Hauser seien die "besten und liebsten Besitzer", die er kenne.

Eingerahmt wurde Schwarzenegger unter anderem von "Stanglwirt" Balthasar Hauser, dessen Tochter Maria, Starkoch Alfons Schuhbeck, "Volks Rock'n' Roller" Andreas Gabalier, seinem engen Freund Ralf Möller, DJ Ötzi sowie den ehemaligen Skiassen Karl Schranz, Fritz Strobl und Stephan Eberharter. Die angeblich neue Freundin des gebürtigen Steirers, eine Physiotherapeutin, war ebenfalls zugegen. Die Blondine hielt sich, in ein Dirndl gewandet, jedoch etwas im Hintergrund. Nach den Eröffnungsworten Schwarzeneggers und dem Läuten der über 400 Jahre alten Stanglwirts-Glocke durch Balthasar Hauser zog sich der "Governator" samt Gefolge wieder zurück. Dabei spielten sich fast tumultartige Szenen ab, das Medien-Gedränge kannte fast keine Grenzen mehr.

"Arnie ist ein richtig guter Freund"

Hauser erklärte, der Hollywood-Star sei mittlerweile schon "ein richtiger Freund" geworden. Zuletzt habe er dem Haus beispielsweise eine "Wadenpresse" geschenkt, die im hoteleigenen Fitnessbereich Schwarzeneggers Meinung nach noch gefehlt habe. Zudem habe der frühere "Mister Universum" ein Video drehen lassen, in dem er selbst beim Muskel-Stählen im Stanglwirt-Fitnessstudio zu sehen ist. Das Video sei dann dem Hotel zur Verfügung gestellt worden. Die weibliche Begleitung des Steirers nannte Hauser tirolerisch-charmant "eine ganz eine Nette". Sie sei bereits einmal zuvor mit Schwarzenegger im Hotel zu Gast gewesen.

Sichtlich angetan von Schwarzenegger zeigte sich auch Andreas Gabalier. Der Schauspieler sei sein "Kindheitsidol" und einfach eine "Erscheinung". Wiederholt posierte die beiden Steirer gemeinsam vor den Kameralinsen, wahlweise mit Weißwürsten und Brezen in den Händen. Auch Starkoch Schuhbeck sagte der APA, er kenne Schwarzenegger bereits seit über 30 Jahren. Der Hollywood-Star sei "immer der gleiche geblieben" und stehe "mit beiden Beinen fest am Boden".

Unter den 2.000 Gästen der Weißwurstparty wurden zudem auch Verona Pooth mit ihrem Mann Franjo, Armin Assinger, die Schauspieler Mark Keller und Wolfgang Fierek, Franz Klammer sowie ein weiterer Schwarzenegger-Spezi, der mehrfache Weltrekordhalter im Geschwindigkeitsskifahren und in Reno im US-Bundesstaat Nevada lebende Franz Weber. Für den musikalischen Höhepunkt der Party sorgte die EAV mit vielen ihrer größten Hits.

Große Star-Dichte bei "Audi Night"

Eine überdurchschnittlich hohe Anzahl an prominenten Hochkarätern hat die "Audi Night" am Freitagabend im Rahmen der Hahnenkammrennen in Kitzbühel aufgewiesen. Unter dem Blitzlichtgewitter der Fotografen erschienen internationale Musikstars wie James Blunt und Vanessa Mae sowie nationale "A-Promis" wie Stratosspringer Felix Baumgartner und Lokalmatador Hansi Hinterseer vor dem "Hotel zur Tenne".

Vor allem beim Erscheinen von James Blunt kannte das Klicken der Fotoapparate kein Halten mehr. Der britische Chartstürmer sollte den geladenen Gästen knapp vor Mitternacht seine größten Hits zum Besten geben, sagte Hotel-Chef Johannes Mitterer. Der "Your're Beautiful"-Sänger findet übrigens die Hahnenkammstadt laut eigenen Angaben nicht nur schön, sondern auch "spannend".
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen