"Stones"-Konzerte in Deutschland finden statt

Bild: Reuters
Nach dem tragischen Tod von Mick Jaggers Freundin, zeigt sich der Frontman der Rolling Stones zutiefst schockiert. Die Band reagierte auf den Todesfall mit zahlreichen Konzertabsagen und baten die Fans um Beistand in dieser Stunde. Die Deutschlandtour scheint indes nach wie vor stattzufinden.
zeigt sich der Frontman der "Rolling Stones" zutiefst "schockiert". Die Band reagierte auf den Todesfall mit zahlreichen Konzertabsagen und bedankte sich bei den Fans für allen Beistand in dieser Stunde. Die Deutschlandtour scheint indes nach wie vor stattzufinden.

Am Montag wurde die Modedesignerin L'Wren Scott tot in ihrem New Yorker Appartment gefunden. In der gleichen Nacht waren die Stones in Australien angekommen und planten eine breite Show mit 14 Gigs. Das heutige Konzert wurde bereits abgesagt, gleich darauf die gesamte Tour gecancelt. Auf ihrer Homepage entschuldigten sich Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood bei den Fans. Diese seien auch in schwieriger Zeit eine enorme Unterstützung, bedankten sie sich gleichzeitig.

Die geplante Deutschland-Tournee der "Stones" soll aber weiterhin stattfinden. Im Juni sollen Mick Jagger und Co. in Berlin und Düsseldorf gastieren.

 

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch.TimeCreated with Sketch.| Akt: