"Strand für Linz": Stadt grundsätzlich dafür

Die Chancen stehen gut, dass Linz tatsächlich einen Partystrand an der Donau ähnlich der "Strandbar Herrmann" in Wien bekommt. Die Stadt hat grundsätzlich nichts dagegen, allerdings bedarf es noch einer Umwidmung der Fläche zwischen dem Arcotel und der Eisenbahnbrücke in "Grünland - Spiel- und Liegewiese", so eine Stellungnahme der Bauamtes.

Die Chancen stehen gut, dass Linz tatsächlich einen Partystrand an der Donau ähnlich der "Strandbar Herrmann" in Wien bekommt. Die Stadt hat grundsätzlich nichts dagegen, allerdings bedarf es noch einer Umwidmung der Fläche zwischen dem Arcotel und der Eisenbahnbrücke in "Grünland – Spiel- und Liegewiese", so eine Stellungnahme der Bauamtes.

Weiters sind einige Bewilligungen (wasser- und naturschutzrechtlich) notwendig sowie eine Genehmigung geplanter mobiler Gastronomieeinrichtungen und die Schaffung notwendiger Infrastruktur (Strom, Kanal). FPÖ- Stadtrat Detlef Wimmer, der die Initiative "Strand für Linz" unterstützt, regt auf jeden Fall schon an, sich auf die Suche nach Betreibern zu machen, die sich natürlich auch an den Kosten beteiligen sollen.

ab

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen