"Stronger": Lionsgate-Film über Boston Attentat

Am 15. April 2013 wurde ein Anschlag auf den Boston Marathon verübt, nun kündigte die Produktionsfirma Lionsgate einen Film über die Tragödie an. Einem Artikel des US-Magazins "Variety" zufolge basiert "Stronger" - so der Titel des Films - auf dem gleichnamigen, autobiographischen Roman von Jeff Bauman und Co-Autor Bret Witter. Das Drama erzählt die Geschichte Baumans, der bei dem Anschlag beide Beine verlor.

Am 15. April 2013 wurde ein Anschlag auf den Boston Marathon verübt, nun kündigte die Produktionsfirma Lionsgate einen Film über die Tragödie an. Einem Artikel des US-Magazins "Variety" zufolge basiert "Stronger" - so der Titel des Films - auf dem gleichnamigen, autobiographischen Roman von Jeff Bauman und Co-Autor Bret Witter. Das Drama erzählt die Geschichte Baumans, der bei dem Anschlag beide Beine verlor.

Die Story des jungen Mannes ist ein gefundenes Fressen für Hollywood: Am Tag nach dem Attentat erwachte Bauman im Krankenhaus. Mehrere Operationen waren an ihm durchgeführt worden, und da der damals 27-Jährige zu diesem Zeitpunkt noch nicht sprechen konnte, ließ er sich Papier und Stift reichen. "Hab den Typen gesehen. Hat mich direkt angeschaut", notierte er und gab damit den Startschuss für die Jagd nach den Attentätern. 

Über Besetzung und Regie von "Stronger" sind noch keine Details bekannt. John Pollono zeichnet laut "Variety" für das Drehbuch verantwortlich. Es ist sein erstes Skript für einen abendfüllenden Spielfilm.

Attentate und Anschläge - insbesondere jene, die auf US-Boden durchgeführt werden - dienen häufig als Vorlagen für Hollywood-Produktionen. Von den unzähligen Filmen über 9/11 ist "World Trade Center" der bekannteste. Es bleibt zu hoffen, dass "Stronger" weniger auf Pathos setzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen