"Stumme Trickdiebin" schlug zum zweiten Mal zu

Bild: Fotolia / Symbolfoto
Die oberösterreichische Polizei jagt eine Trickdiebin, die unter dem Vorwand, Geld für den guten Zweck zu sammeln, Menschen um ihr Geld erleichtert. Nach einem Autofahrer nahm sie diesmal einem Pensionisten (86) Geld ab, ihm fehlten nach der Begegnung 1.500 Euro.
Nachdem der betagte Mann Geld bei einem Bankomaten in Leonding Geld behoben hatte, hielt ihm eine Frau mit zusammengebundenen, dunklen Haaren und in lila Bluse und mit Rock bekleidet, wortlos einen Zettel vor das Gesicht. Darauf stand die Bitte, Geld für eine wohltätige Organisation zu spenden.

Während der Pensionist las, nahm die Täterin das Geldpackerl mit einem Gesamtbetrag von 1.500 Euro aus der Brusttasche. Danach machte sich die Frau aus dem Staub, der auf einen Rollator angewiesene Pensionist kam nicht hinterher.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um dieselbe Trickdiebin handelt, die vor zwei Wochen in Tragwein einen Autofahrer mit dem Zettel-Trick um dessen Armbanduhr erleichtert hatte.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen