"Sugababes"-Sängerin Heidi Range ist schwanger

Heidi Range
Heidi RangeBild: Photo Press Service
Heidi Range, die ehemalige Sängerin der Popgruppe "Sugababes", erwartet ihr erstes Kind.
Die ehemalige Sugababes-Sängerin hoffte auf baldige Schwangerschaft nachdem sie letztes Jahr im September ihren Ehemann Alex Partakis heiratete, doch das Glück ließ dann doch noch ein wenig auf sich warten. Nun ist es jedoch so weit und im Januar sollen die beiden frischgebackene Eltern werden.

Dem britischen "HELLO!"-Magazin gegenüber äußert die 34-Jährige: "Es war ein ziemliches Jahr für uns. Unsere Hochzeit war großartig und dann hoffte ich, ich würde sofort schwanger werden. Aber als Monat für Monat verging, machte ich Tests und gewöhnte mich daran, dass es immer negativ ist. Also als es positiv zurückkam, war es ein Schock."

Am Ende war es dann also doch eher überraschend und Range rannte sofort ins Schlafzimmer zu ihrem Ehemann, um sich dem Gesehenen zu versichern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Trotz der Wartezeit war es für die werdende Mama "besonders", wie sie schildert: "Wir sind an Ostern in unser Haus gezogen, nachdem wir zwei Jahre lang damit verbrachten, es zu renovieren und es war das gleiche Wochenende, an dem [ich schwanger wurde]. Es war, als hätte es so sein sollen. Es war so besonders, dass es in unserem ersten gemeinsamen Familienhaus passierte."

Die Sugababes
Die Sugababes
Für sie habe dieses nun ein "liebliches Gefühl". Bis jetzt weiß das Ehepaar noch nicht, welches Geschlecht das Baby hat – mit Absicht. Die beiden baten den Arzt darum, das Geschlecht auf einen Zettel zu schreiben und in einen Umschlag zu packen, damit sie zusammen mit Ranges Mutter feiern können, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, sobald diese zurück aus dem Urlaub kommt. Range fügt hinzu: "Ich habe Kuchen und blaue und pinke Dekoration bestellt. Ich kann es nicht mehr abwarten."

(red/bang)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
StarsStars

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen