"Tatort"-Doppel mit Til Schweiger und Helene Fischer

Am 1. und 3. Jänner feiern die beiden "Tatort"-Folgen mit Til Schweiger als Kommissar Nick Tschiller und seinem Kollegen Fahri Yardim als Yalcin Gümer Premiere. Mit dabei ist auch Schlagerqueen Helene Fischer und Schweigers Tochter Luna.

Am 1. und 3. Jänner feiern die beiden "Tatort"-Folgen mit Til Schweiger als Kommissar Nick Tschiller und seinem Kollegen Fahri Yardim als Yalcin Gümer Premiere. Mit dabei ist auch und Schweigers Tochter Luna.

Hamburg am 1. und 3. Jänner gleich zweimal 90 Minuten lang in seinen Grundfesten erschüttern soll. 

Astans schärfste Waffe ist dabei niemand Geringerer als Schlagersängerin und sich zwischen Faustkampf und Schusswechsel, Stunts und Verfolgungsjagden wiederfindet. Denn für Kommissar Tschiller (Schweiger) ist klar, dass er seinen Erzfeind zur Strecken bringen muss, koste es, was es wolle. Doch damit beginnt nicht nur ein Kampf um Hamburg, sondern auch ein Kampf für die eigene Familie und schließlich auch ein Kampf gegen sich selbst.

Die beiden Krimis "Der große Schmerz" (1.1.) und "Fegefeuer" (3.1.) bilden den Abschluss des über viel Folgen gespannten Handlungsbogens der Til-Schweiger-"Tatorte" und dienen gleichzeitig als Einleitung für den ("Altes Geld") und Murathan Muslu ("Cop Stories") zu sehen. 

Fischer als "braunhaarige Leyla im Lara-Croft-Outfit"

Schlagerstar Helene Fischer gibt in den beiden "Tatort"-Filmen die "braunhaarige Leyla im Lara-Croft-Outfit" und als diese eine der Gegenspielerinnen von Til Schweiger. "Die Rolle hat mich einfach von Anfang an gereizt. Nachdem ich dann mit dem Regisseur Christian Alvart gesprochen hatte, wusste ich ganz sicher, dass ich dabei sein möchte", erzählt Fischer über ihr Engagement.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen