"Tatort": Möhring und Schweiger im Vergleich

Bild: keine Quellenangabe

In seiner "Tatort"-Premiere am Sonntagabend auf ORF 2 ballerte Wotan Wilke Möhring (45) jetzt zum ersten Mal als Kommissar Thorsten Falke los.

In seiner ballerte Wotan Wilke Möhring (45) jetzt zum ersten Mal als Kommissar Thorsten Falke los.


Vergleich zwischen Möhring und Schweiger

Möhrings Kommissar ist männlich, geheimnisvoll und knallhart während Schweiger auf Cool-Daddy macht. Beide Schauspieler setzen im "Tatort" auf den Lässig-Look und Drei-Tage-Bart. Doch während Schweiger gewohnt hart und bestimmt in die Kamera blickt, ist Möhrings Blick viel weicher. "Ein Schauspieler sollte irgendwo immer sexy sein", sagte der 49-Jährige Schweiger Anfang März der Zeitschrift "Gala". Schon bevor bekannt wurde, dass Schweiger neuer Kommissar wird, war er der "Tatort"-Wunschkandidat Nummer eins bei den weiblichen Fans, was das Sex-Appeal angeht. Wotan Wilke Möhring steht Schweiger in nichts nach. Er hat Charme, markante Gesichtszüge und eisblaue Augen.



Das Styling

Beide Kommissare tragen im "Tatort" eine Lederjacke. Tschiller im klassischen Schwarz, lässig kombiniert mit einer Kaputzenjacke. Falke trägt in seiner ersten Szene eine dunkelbraune Lederjacke, ein einfaches T-Shirt und eine graue Jeans. Später wechselt auch Falke die Farbe und schlüpft in die schwarze Juppe, trägt dazu lässig hochgekrempelte Hemden.



In Punkto "Glaubwürdigkeit" geht der Punkt eindeutig an Möhring. Möhring verzichtet auf kinoreife Stunts, dafür gibt es eine Menge brennender Autos und Prügel-Szenen, die allesamt glaubwürdiger sind. Schweiger setzt dagegen auf Hollywood-Action, ordentlich Schusswechsel und eine Reihe von Stunts. Nick Tschiller, mit Handschellen an eine Badewanne gefesselt, befreit sich beispielsweise innerhalb von Sekunden, bevor eine Bombe explodiert – zu realitätsfern.



Ihre Partner

Fahri Yardim (32) spielt im "Tatort – Willkommen in Hamburg" Schweigers Co-Ermittler Yalcim Gümer. Er mauserte sich mit trockenem Humor zum heimlichen Star. Die Chemie zwischen Gümer und Tschiller stimmt von Anfang an. Gümer hilft seinem Kollegen aus brenzligen Situationen. Der Computerfreak verkabelt sich im Krankenhaus mit allerlei Technik und hat dabei immer einen coolen Spruch parat. Möhring setzt auf einem Mix aus besten Kumpel und subtilen Flirt. Eigentlich sind Falke und sein Kollege Jan Katz ein eingespieltes Dream-Team. Sie verbringen einen Großteil ihrer Freizeit miteinander, wissen über die Vergangenheit und Träume des anderen Bescheid. Doch als "Katzi" in den Innendienst wechselt, bekommt Falke eine junge attraktive Partnerin: Petra Schmidt-Schaller spielt Katharina Lorenz. Nach ihrem Jurastudium tritt Lorenz ihren ersten Job an und wird von Falke alles andere als Ernst genommen.



Produktion

Der "Tatort" mit Til Schweiger ist der teuerste seiner Art. "Vielleicht flieg' ich jetzt gleich wieder raus, aber eins muss ich loswerden: Die haben so viel Kohle, da sollten sie mal ihr Flaggschiff besser ausstatten – nicht nur meinen, sondern alle Tatorte", fordert Schweiger Anfang März gegenüber "Spiegel Online". Zwei Millionen Euro kostete "Willkommen in Hamburg". Möhrings "Feuerteufel" dagegen spart teure Action-Szenen ein und ist budgetfreundlicher. 1,4 Millionen Euro gab man für seine Premiere aus, innerhalb von 22 Tagen wurde der "Tatort" gedreht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen