"Tatort: Rebecca" überzeugt mit spannender Handlung

Der "Tatort" aus Konstanz mit Klara Blum (Eva Mattes) und Kai Perlmann (Sebastian Bezzel) am gestrigen Sonntag (10.1.) konnte 640.000 Seher und damit um fast 200.000 mehr als der Schweiger-"Tatort" vergangene Woche vor die Bildschirme locken.
Der vor die Bildschirme locken. 

in den Hauptrollen der Konstanzer Ermittler Klara Blum und Kai Perlmann überzeugen. In "Rebecca" mimt Gro Swantje Kohlhof das titelgebende Mädchen, das 17-jährig neben der brennenden Leiche eines Mannes gefunden wird. Das Mädchen ist völlig verstört und weiß noch nicht einmal, wie sie eigentlich heißt. Der Tote Olaf Reuter hatte sie seit ihrem zweiten Lebensjahr gefangen gehalten und sie einem perfiden System ausgesetzt, mit dem er das Mädchen zu einer auf ihn fixierten Fanatikerin erzogen hat.

Nach dem Tod ihres "Erziehers", Rebecca hat ihn verbrannt, versuchen Kommissarin Blum und ihr Kollege Perlmann von ihr zu erfahren, ob noch ein zweites Mädchen in der Gewalt Reuters war - denn dementsprechende Spuren wurden gefunden. Die Ermittlungen mit Rebecca stellen sich aber als äußerst schwierig dar, weil das Mädchen auf niemanden reagieren will - bis auf Kai Perlmann, den sie für ihren neuen "Erzieher" hält. 

Handlung statt Action

Die Twitter-Gemeinde war vom Bodensee-"Tatort" durchaus begeistert. Kommentare wie "Dieser Tatort zeigt, dass man mit guten Darstellern UND einer Handlung mehr erreichen kann als mit Explosionen und Foltereien." sind zu lesen. Damit wird auf die vergangene als Kommissar Nick Tschiller angespielt, der vor allem Action, Kampfszenen und Geballer in den Vordergrund stellte, wodurch die Handlung zu kurz kam. 

Die 21-jährige Schauspielerin Gro Swantje Kohlhof wurde auf Twitter besonders gelobt. Sie konnte in ihrer Rolle als verstörtes Mädchen Rebecca vollends überzeugen. 

Blum und Perlmann können herausfinden, dass ursprünglich Reuters Vater für die Entführung von Rebecca verantwortlich war, sie zu jenem gehorsamen Mädchen erzogen hat und schließlich vor acht Jahren, nachdem er an einem Gehirntumor erkrankt ist, seinem Sohn Olaf die Aufgabe des "Erziehers" übergeben hat. Olaf hat auch das zweite Mädchen "Lik" entführt, von der jedoch nur noch die Leiche geborgen werden konnte.

 

Dieser zeigt, dass man mit guten Darstellen UND einer Handlung mehr erreichen kann als mit Explosionen und Foltereien.
— Julia Probst (@EinAugenschmaus)


Natascha Kampus feat. Millennium von Stieg Larson. Ein sehr guter .
— Steak, medium (@DerWachsame)


Klasse Schauspielerleistung dee Darstellerin von Rebecca
— Franz-St. (@Franzifrack)


Lob
— Denkma Nach (@DenkmaNach)


Guten Montagmorgen.Tatort gestern war ziemlich fesselnd.
— Lucas Scheel (@LScheel)


Beklemmend. Und unheimlich gut gespielt. Im wahrsten Sinn. Eine Glanzleistung von allen!
— Sybille Kolar (@SybilleKolar)


Gro Swantje Kohlhof. Den Namen wird man sich merken müssen. So packend, so beklemmend war ihre Leistung gestern abend im .
— Bud Pyrmont (@budpyrmont)


Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen