"The Game": Spionagedrama startet auf WDR

Der WDR bringt das sechsteilige Spionagedrama "The Game" ins deutschsprachige TV: Die Serie handelt von Intrigen des britischen und sowjetischen Geheimdienstes zur Zeit des Kalten Krieges.

Der WDR bringt das ins deutschsprachige TV: Die Serie handelt von Intrigen des britischen und sowjetischen Geheimdienstes zur Zeit des Kalten Krieges.

London, 1972: Da man beim britischen Geheimdienst MI5 dem vermeintlichen Doppelagenten Arkady (Marcel Iures) nicht mehr traut, versucht man, an seine Hintermänner heranzukommen. Es verdichten sich Hinweise, dass die ominöse "Operation Glass" von einer anderen unmittelbar bevorstehenden KGB-Aktion ablenken soll.

Außerdem erhält der MI5 eine blutige Bestätigung des Verdachts, dass es einen Maulwurf in seinen Reihen gibt. Unterdessen steht der Chef der britischen Spionageabwehr im Fokus von Gerüchten und Verdächtigungen, da er sich anscheinend auf zwielichtige private Abwege begeben hat.

Spionagethriller in sechs Teilen

"The Game" ist eine aus sechs einstündigen Folgen bestehende Miniserie aus der Feder von Toby Whithouse (). Die deutsche Produktion wurde bereits in Amerika und Großbritannien ausgestrahlt, ab dem 26. August werden die Episoden immer mittwochs in Doppelfolgen auch beim WDR laufen.

Der MI5-Chef Daddy wird von Brian Cox ("Troja", "X-Men 2") verkörpert, der junge Spion Joe Lambe von Tom Hughes ("Alles eine Frage der Zeit").

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen