"The Predator": Endlich erste Details zum Plot!

1987 metzelte sich der Trophäenjäger aus dem All erstmals durch die Kinos. Damals legte sich Arnold Schwarzenegger mit ihm an.

30 Jahre und vier Filme später (zwei davon mit Beteiligung von H.R. Gigers Aliens) will Hollywoods Actionkomödien-Experte Nummer eins Shane Black ("Iron Man 3", "The Nice Guys") das Franchise zurück in seine Glanzzeiten führen. Mit an Bord ist Schauspieler Thomas Jane, der in der Radioshow "Shadow Nation" endlich erste Einblicke in die Handlung des Sci-Fi-Actioners gab:

"Wir spielen diese Veteranen aus Afghanistan, dem Irak-Krieg oder woher auch immer", so Jane (im folgenden Bild der Dritte von links). "Aber wir sind alle verdammt verrückt, also gehen wir ins Veteranenspital, um unsere Medikamente zu bekommen. Wir leiden an Kriegsneurosen und posttraumatischem Stresssyndrom."

Während einer Gruppentherapie im Krankenhaus verliert einer der Ex-Soldaten die Nerven. Der ganze Trupp wird verhaftet und mit einem Fremden in einen Bus verfrachtet.

"Und er ist ein Typ, der beseitigt werden soll, weil er ein UFO gesehen hat. Er hat die Predator Schiffe beim Landen gesehen, also sperren sie ihn ein und werfen ihn zu uns Verrückten."

"Sie wollen den Bus in einen Straßengraben fahren und uns alle erschießen, nur um diesen einen Kerl loszuwerden. Aber natürlich übernehmen wir den Bus und sagen so 'Scheiß drauf, Mann, lasst uns diese verdammten Predators selbst killen'. Wir sind verrückt genug, um zu glauben, dass dieser Typ tatsächlich ein UFO gesehen hat, und dass es dort draußen tatsächlich Aliens gibt. Das ist ziemlich cool."

Neben Thomas Jane werden unter anderem auch Olivia Munn, Keegan-Michael Key, Yvonne Strahovski, Alfie Allen, Jacob Tremblay, Boyd Holbrook und Jake Busey in "The Predator" zu sehen sein. Der Film startet am 3. August 2018 in den österreichischen Kinos.

(lfd)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KinoKinoThomas Jane

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen