"Toter Wal auf Mallorca – das ist verrückt"

Maschinen versuchen im spanischen Cala Millor einen gestrandeten Wal zu bergen. Ein Augenzeuge berichtet.
René I.* verbringt seine Ferien gerade in Cala Millor auf Mallorca. Heute Morgen hörte er im Radio von einem gestrandeten Wal. "Da wir gerade in der Nähe waren, sind wir an den Strand gefahren", erzählt der Schweizer dem "Heute.at"-Schwesternmedium 20 Minuten

Er sieht, wie Baustellenfahrzeuge den toten Wal aus dem Meer ziehen wollen – bis am Sonntagmittag ohne Erfolg. Die Räder drehen im Sand durch. Der zirka 15 Meter lange Finnwal ist laut Berichten etwa sechs Tonnen schwer. Nun sollen noch größere Maschinen helfen.

"Es ist ein trauriger Anblick"

Der Wal wurde bereits am Samstagabend um 22 Uhr entdeckt. Da war er laut der "Mallorca Zeitung" noch am Leben. Passanten alarmierten den Notruf und Mitarbeiter des Palma Aquariums fuhren los, um ihn zu untersuchen. Der Wal habe schwer geatmet und stark geblutet. Gegen vier Uhr morgens sei er dann gestorben.

Weshalb der Meeressäuger genau strandete und verendete, ist unklar. Laut dem Thurgauer I. hat er offenbar die Orientierung verloren. "Es ist ein trauriger Anblick", sagt I. betroffen. "Ein gestrandeter Wal hier auf Mallorca – das ist doch verrückt."

Die besten Bilder, die heißesten Storys: Folgen Sie uns auf Instagram!
*Name der Redaktion bekannt

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. (20min)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
MallorcaNewsTiereBergung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen