(Un)Wort des Jahres: Hopfensmoothie vs. Lügenpresse

Bild: Marcus Gossler

Es wird wieder abgestimmt: Bis zum 3. Dezember entscheidet eine Jury der Uni Graz, was "situationselastisch" als Wort des Jahres und "Negerkonglomerat" als Unwort ablösen soll. Sowohl Wort als auch das Unwort des Jahres 2015 sind von der Asyl-Krise beeinflusst. Neben "Durchgriffsrecht" und "filzmaiern" gibt es auch Ausreißer wie "Hopfensmoothie", die um den Titel rittern. Stimmen Sie auf "Heute.at" schon vorab ab, welche Wörter das Rennen machen sollen.

Es wird wieder abgestimmt: Bis zum 3. Dezember entscheidet eine Jury der Uni Graz, was "situationselastisch" als Wort des Jahres und "Negerkonglomerat" als Unwort ablösen soll. Sowohl Wort als auch das Unwort des Jahres 2015 sind von der Asyl-Krise beeinflusst. Neben "Durchgriffsrecht" und "filzmaiern" gibt es auch Ausreißer wie "Hopfensmoothie", die um den Titel rittern. Stimmen Sie auf "Heute.at" schon vorab ab, welche Wörter das Rennen machen sollen. 

Sogar das Wetter hat es prominent ins Rennen um die Wörter des Jahres geschafft. Im "Wort"-Ranking ist schönwettermüde, im "Unwort"-Ranking Hitzemanagement. Damit meinte das Gesundheitsministerium, dass man mit viel Trinken und in der Wohnung bleiben die Hitze des vergangenen Sommers managen hätte können.

Wort des Jahres 2015 - Worterklärungen:


: Den meisten Wienern hängt die Diskussion um gleichgeschlechtliche Paare auf den Ampeln, die zum Song Contest montiert wurden, bereits zum Hals heraus. Trotzdem schaffte es das Wort ins Ranking. 
Bundesignorierung: Bezeichnung für das, was die Bundesregierung bei Reformen NICHT auf die Reihe bringt. 

filzmaiern: Peter Filzmaier, Politikwissenschaftler und ORF-Dauergast hat sein eigenes Verb bekommen
Flüchtling, Flüchtlingshelfer: selbsterklärend
Hopfensmoothie: Bier
Intelligenzflüchtling: Gegenteil von kluger Mensch, gemeint sind u.a. Hassposter
schönwettermüde: siehe oben
Willkommenskultur: Offenheit der Gesellschaft oder eines Vereins usw. gegenüber Migranten


Stimmen Sie ab: 

Unwort des Jahres, Jugendwort des Jahres 2015 - auf den nächsten Seiten

Unwort des Jahres 2015 - Worterklärungen: 


Asyl a la carte: Wenn Flüchtlinge selbst aussuchen, in welchem Land sie Asyl beantragen wollen
: Grenzzaun; Innenministerin Johanna Mikl-Leitner prägte den Ausspruch
Flüchtlingstsunami: selbsterklärend, stellt Flüchtlinge auf eine Stufe mit einer Naturkatastrophe
Hitzemanagement: siehe oben

 Invasionskollaborateur: negativ für Flüchtlingshelfer; Kollaborateur steht in Kriegszeiten für die Zusammenarbeit mit dem Feind 
Kostendämpfungspfad: von der Wirtschaft geprägter Ausdruck für das Verschleiern massiver Kürzungen, oft geht es auch um Kündigungen vieler Mitarbeiter
Lügenpresse: negativ für Medien
Toleranzromantiker: abwertend für alle, die sich für Toleranz einsetzen
Wohlstandsflüchtling: soll implizieren, dass Flüchtlinge Geld wie Heu haben


Stimmen Sie ab: 

Jugendwort des Jahres 2015 - auf der nächsten Seite

Jugendwort des Jahres 2015 - Worterklärungen: 


Bestie: bester Freund/beste Freundin
Eskalation: z.B. "Das war voll die Eskalation!" = "Ärger geht es nicht"
Gönnung: von "Das gönn ich mir", man tut sich etwas Gutes
Netflix and chill: Ein Treffen, bei dem es vordergründig um das Anschauen von Filmen über den Streamingdienst Netflix geht, in Wirklichkeit aber Sex geplant ist. (Nachfolger von "Briefmarkensammlung anschauen")
on fleek: perfekt gestylt sein, perfekt ausschauen
rumoxidieren: Steigerung von "chillen", faul herumliegen
Squad: Clique; Gruppe, zu der man gehört
Swagetarier: Ein Vegetarier, der nur aus Imagegründen auf Fleisch verzichtet
Tinderella: Eine Frau, die man über Tinder kennengelernt hat
zach: langweilig, mühsam, schlecht [Anm.: unverständlich, warum in diesem Ranking. Schon 40-Jährige haben den Ausdruck in ihrer Jugend benützt]


Stimen Sie ab: 

Zur geht es hier

finden Sie hier 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen