"Vorstadtweiber" treibens auch in der zweiten Folge bunt

Heikle Informationen auf einem unauffindbaren Datenstick, eine heimliche Geliebte, ein heißer Racheakt und fünf heißbegehrte Ladys: Nach dem äußerst erfolgreichen Staffelauftakt starten die "Vorstadtweiber" am Montag (21.3., 20.15 Uhr) in ORF eins in das zweite Abenteuer der aktuellen zweiten Staffel.
Heikle Informationen auf einem unauffindbaren Datenstick, eine heimliche Geliebte, ein heißer Racheakt und fünf heißbegehrte Ladys: Nach starten die "Vorstadtweiber" am Montag (21.3., 20.15 Uhr) in ORF eins in das zweite Abenteuer der aktuellen zweiten Staffel.

Maria (Gerti Drassl) ist von den Kosten, die Georgs (Juergen Maurer) Reha nach seinem "Unfall" verursacht, überfordert. Georg verweist sie daraufhin auf ein Sparbuch im Safe, welches jedoch verschwunden ist. Maria ist rasch klar, dass ihre Schwiegermutter Anna (Gertrud Roll) dahinterstecken muss.

Hadrian (Bernhard Schir) ist indessen von Caros (Martina Ebm) neuem sexuellem Engagement überfordert - seit diese nämlich glaubt, dass er eine heimliche Geliebte hat, möchte sie auf Nummer sicher gehen und "verwöhnt" ihren Mann jedes Mal, bevor er das Haus verlässt.

Kommissar Jörg Pudschedl (Thomas Mraz) intensiviert seine Nachforschungen im Mordfall Josef Steinberg (Simon Schwarz) und Minister Joachim Schnitzler (Philipp Hochmair) beginnt den Kampf gegen seine Erpresser, die die Gutachtenaffäre rund um den Autobahnbau wieder in ihre Richtung zu lenken versuchen.

Bertram (Lucas Gregorowicz) bemerkt in der Zwischenzeit, dass ihm ein Datenstick mit heiklen Videoaufnahmen fehlt, der nur bei seiner ehemaligen Haushälterin Helga (Sandra Cervik) sein kann.



Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen