"Wann ist der richtige Moment zur Trennung?"

Bild: Kein Anbieter/iStock
Milena merkt, dass nach 17 Jahren Beziehung nicht mehr alles wie früher ist. Sie fühlt sich jedoch noch nicht bereit, einen Schlussstrich zu ziehen.
Frage von Milena (40) an Doktor Sex: Ich bin seit 17 Jahren in einer Beziehung. Schon nach zwei Jahren wurden wir Eltern und haben seither viele Hochs und Tiefs erlebt. Zwei Hauptprobleme tauchten immer wieder auf: Für ihn hatten wir zu wenig Sex und er hatte immer wieder Kontakt zu anderen Frauen, unter anderem auch solche aus früheren Beziehungen, ohne mir etwas davon zu sagen. Ich bin keine eifersüchtige Person und Freundschaften zwischen Mann und Frau finde ich absolut in Ordnung. Er versicherte mir immer, dass es mit diesen Frauen keinen Sex gegeben habe. Aber ich will das nicht glauben, denn mein Gefühl sagt mir, dass es anders ist.

Ich war mir aufgrund seines Verhaltens sicher, dass wir eine glückliche Beziehung führen. Nun habe ich aber wieder herausgefunden, dass er etwas am Laufen hat. Es scheint für ihn eine Art spannendes Spiel zu sein, weshalb er es immer wiederholt. Finanziell habe ich keinen Grund, bei ihm zu bleiben, denn ich verdiene mein eigenes Geld. Gefühle für ihn sind zwar noch da, aber ich merke langsam selber, dass schon ziemlich viel verloren gegangen ist. Ich schaffe es aber gerade nicht, mich von ihm zu trennen. Ist es ratsam, auf den richtigen Moment zu warten, um mich von ihm zu trennen? Und gibt es diesen überhaupt?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Milena

Auch wenn es unbedingt wichtig ist, verschiedene Wahrnehmungsebenen miteinzubeziehen: Ich finde es ziemlich gewagt von dir, dein Gefühl so eindeutig über die Aussage deines Mannes zu stellen und derart absolut an seiner Wahrhaftigkeit zu zweifeln.

Teilen Sie Ihr Foto mit der "Heute"-Community!
Hier Foto hochladen (funktioniert nur in App)

Alle Leserfotos sehen und bewerten
Buttons funktionieren nur in der neuen "Heute"-App!
Dies hat aber wohl auch damit zu tun, dass du nicht mehr wirklich interessiert zu sein scheinst an ihm und eurer Beziehung. Du schreibst ja auch, dass du es derzeit noch nicht schaffst, dich von ihm zu trennen.

CommentCreated with Sketch.2 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Kann es sein, dass du deshalb nun einen Schutzwall aufbaust und krampfhaft nach Gründen suchst, um baldmöglichst einen möglichst schmerzfreien Abgang zu machen? Bedenke dabei einfach, dass du deinem Mann unrecht tust und ihn für deine Zwecke missbrauchst.

Nein, es gibt keinen richtigen Moment, um eine Beziehung zu beenden. Jedoch kann man den Moment verpassen, um dem Partner oder der Partnerin mitzuteilen, dass man innerlich gekündigt hat und keine Identifikation mehr mit der Beziehung vorhanden ist.

Und genau das scheint mir bei dir der Fall zu sein: Du weißt genau, dass es nur noch eine Frage des passenden Zeitpunktes ist, bis du gehst. Aber statt dies auszusprechen, machst du genau das, was du deinem Mann vorwirfst, und pflegst Heimlichkeiten.

Es ist keine Schande, nach 17 Jahren Beziehung genug zu haben. Jedoch finde ich es ziemlich schäbig, wenn man nach so langer Zeit nicht in der Lage ist, sich würdevoll und angemessen voneinander zu verabschieden.

Hör auf damit, mit deinem Misstrauen die Beziehung zu vergiften und besinne dich auf dein Anliegen. Sogar wenn dein Mann fremdgegangen ist und dich diesbezüglich belügt, gibt es keinen Grund, dich seinem Verhalten anzupassen und Intrigen zu schmieden. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@heute.at

(wer)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
Leser-ReporterCommunitySexualitätTrennung

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema