"Wegen einer Krankheit hatte ich noch nie Sex"

Bild: Pixabay
Mit über vierzig hat Daniel endlich eine Frau kennengelernt. Doch nun kommt ihm seine sexuelle Unerfahrenheit in die Quere. Was tun?
Frage von Daniel (44) an Doktor Sex: Ich hatte wegen einer Hautkrankheit bisher noch nie Sex. Alle Frauen wenden sich von mir ab, wenn sie meinen Körper sehen. Bis jetzt habe ich es einigermaßen gut ausgehalten. Vor zwei Monaten nun habe ich eine Frau im Chat kennengelernt, die mich nach dem Fototausch nicht wegklickte. Sie hat Verständnis und kein Problem mit den weißen Flecken. Wir sind bis heute immer nur per Whatsapp und Mail in Kontakt. Auch einige Skype-Treffen hatten wir schon, einmal sogar mit heißen Cyber-Sex-Spielchen, wobei wir uns beide selbst befriedigten. Die Frau ist zwar 20 Jahre jünger als ich, aber genau mein Typ. Ich habe mich auch verliebt in sie, obwohl wir uns noch nie persönlich getroffen haben. Nun möchten wir uns bald sehen. Ich weiß, dass sie bereits einen Freund hatte und sexuell erfahren ist. Sie weiß aber nicht, dass ich noch nie Sex hatte. Ich nehme an, sie geht davon aus, dass ein 44-jähriger Mann schon Sex hatte. Und das macht mich richtig fertig. Ich möchte so gerne mit ihr ins Bett, aber ich fürchte, dass sie meine Unerfahrenheit merken wird. Ihr diese einzugestehen, bringe ich aus Angst, sie zu verlieren, nicht übers Herz. Ich weiß nicht weiter. Wie soll ich vorgehen?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Daniel

Der Schritt vom virtuellen Kontakt in die reale Begegnung ist für viele Menschen eine Herausforderung. Dies zeigen unter anderem auch die Fragen, die mir zu diesem Thema immer wieder gestellt werden. Nicht selten sind die Schwierigkeiten dadurch bedingt, dass man sich durch den Austausch intimer Nachrichten und Bilder – oder wie in deinem Fall durch das Teilen sexueller Handlungen in Echtzeit – schon sehr nahe gekommen ist. Diese Form von Nähe ist aber nicht vergleichbar mit der Unmittelbarkeit, die eine reale Begegnung in der materiellen Wirklichkeit hat.

Manche Menschen verhalten sich im Austausch mit einer Person, die sie sich nur vorstellen oder die nur auf einem Bildschirm anwesend ist, geradezu leichtsinnig. Vieles von dem, was sie in einem Chat oder einer Kurznachricht einfach so dahinsagen oder schreiben, käme von Angesicht zu Angesicht – wenn überhaupt – nur sehr schwer oder in einer abgeschwächten Form über ihre Lippen. Und in der Realität wären sie niemals in der Lage, sich so zu geben und so zu handeln, wie sie es im gefühlt geschützten Raum vor einer Webcam tun.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Genauso wie in der virtuellen Welt die Anonymität sowie die sogenannte Kanalreduktion – die Abwesenheit von mehr oder weniger vielen Möglichkeiten, alle unsere Sinne im Kontakt mit jemandem zu verwenden – ein Nachteil sein kann, beinhaltet sie auch Vorteile. Und diese solltest du unbedingt nutzen. Deinem Schwarm zu erzählen, dass du im realen sexuellen Kontakt noch weitgehend ein Anfänger bist, dürfte via Chat oder Kurznachricht ziemlich viel einfacher sein als in Echtzeit.

Deine Begeisterung und der Wunsch, dass die Geschichte weitergeht, unmöglich machen es, radikal ehrlich zu dir selber zu sein. Bedenke: Wie die junge Frau reagieren wird auf dein Geständnis, wissen wir nicht. Es ist jedoch äußerst unwahrscheinlich, dass die Form der Nachricht etwas an ihrer Reaktion ändern wird. Und die Art, wie du ihr das alles mitteilst, macht dich auch nicht sexuell erfahrener. Ergo ist es völlig egal, wann und wie du es ihr sagst. Viel wichtiger ist, dass du dich deshalb nicht klein machst! Die Sexualität ist nur ein sehr kleiner Teil dessen, was einen Menschen ausmacht.

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch (wer)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mp TimeCreated with Sketch.| Akt:
Service/RatgeberCommunitySexualitätBeziehungSex-Wissen