"Weird Al" Yankovic bringt schräges "Happy"-Cover

Mit seinen genialen Coverversionen "Eat It" und "Fat", mit denen er in den 80ern die Hits "Beat It" und "Bad" parodierte, wurde er weltberühmt. Seitdem ist es für Künstler eine besondere Ehre, von Musik-Komiker "Weird Al" Yankovic in seiner unnachahmlichen Art akustisch und visuell durch den Kakao gezogen zu werden. Jüngste Opfer - Pharrell Williams und sein Hit "Happy".
.

Yankovic transformiert "Happy" in das englische Wort "Yacky", was soviel wie "unverschämt" oder "billig" bedeutet. Und genau darum geht es in seinem Song auch. Er besingt unverschämtes Verhalten in der heutigen Zeit.

Neues Album "Mandatory Fun"

Von der Unverfrorenheit, ein Gutscheinheft zu einem Date mitzunehmen, über den Trend, jede Mahlzeit mittels Foto in die Instagram-Welt hinauszuteilen, bis hin zum Live-Tweeten einer Beerdigung inklusive Sarg-Selfie wird alles auf Yankovics unverwechselbare Art und Weise thematisiert.

Der Song mitsamt dem Video, in dem auch Yankovic-Freund Jack Black einen Auftritt hat, sind Vorboten des am 15. Juli erscheinenden Albums "Mandatory Fun" (Aufgezwungener Spaß).
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen