"Weird Al" Yankovic stahl bei Emmys allen die Show

Mit seinem genialen Auftritt hat "Weird Al" Jankovic bei der 66. Emmy-Verleihung sogar den "Breaking Bad"-Stars die Show gestohlen. Er hat zu den Titelliedern zahlreicher nominierter TV-Sendungen mit dazu passenden Texten deren Inhalt erklärt. Natürlich auf seine unverkennbar witzig-zynische Art und Weise.

-Stars die Show gestohlen. Er hat zu den Titelliedern zahlreicher nominierter TV-Sendungen mit dazu passenden Texten deren Inhalt erklärt. Natürlich auf seine unverkennbar witzig-zynische Art und Weise.

Angefangen bei . Der Text zur epischen Orchester-Melodie der Fantasy-Serie sorgte im Publikum für die meisten Lacher.

"Write, George, write"

Die Zuschauer sollen ja nicht zu vertraut mit einem Charakter werden, da er möglicherweise vergifteten Wein trinken könne. Yankovic spielte damit auf die Vorliebe des Autors G.R.R. Martin, der mit  "A Song Of Ice And Fire" die Buch-Vorlage zur Serie liefert, an, beliebte Protagonisten unerwartet sterben zu lassen.

Am Schluss folgte noch die Aufforderung an Martin, doch bitte möglichst rasch an der Geschichte über die Abenteuer im Fantasie-Reich von Westeros weiterzuschreiben. Denn viele Fans haben die Angst, der 65-Jährige könnte sterben, ehe er sein Lebenswerk zu Ende gebracht hat.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen