"Werde alle Personen in Wohnung erschießen"

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.
Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.Bild: Erwin Scheriau, picturedesk.com (Symbol)
Die Wiener Polizei rückte am Montag zu einem Großeinsatz in den 14. Bezirk aus. Ein 55-Jähriger hatte damit gedroht, sämtliche Menschen in einer Wohnung zu töten.
Wie die Polizei berichtet, wurden die Beamten gegen 21.40 Uhr zu einem Einsatz in der Meiselstraße in Wien-Penzing gerufen.

Ein 55-jähriger Bosnier ging zur Wohnung des über ihm wohnenden Nachbarn und bedrohte dort den Neffen des Wohnungsbesitzers mit dem Umbringen.

Zudem drohte der Mann, er werde eine Pistole holen und "alle Personen in dieser Wohnung erschießen". Der 24-Jährige verständigte daraufhin sofort die Polizei.

Aufgrund des vorliegenden Sachverhalts rückte ein Großaufgebot der Einsatzkräfte, darunter auch mehrere WEGA-Beamte, zu der angegebenen Adresse aus.

CommentCreated with Sketch.12 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Drohung "nicht ernst gemeint"

Nach mehrmaligem Anklopfen öffnete der Tatverdächtige schließlich die Tür und wurde festgenommen. Der Mann gestand, die Drohung ausgesprochen zu haben, beteuerte aber, dass er diese "nicht ernst gemeint" hätte.

Außerdem erklärte er den Polizisten, zuvor Medikamente und Alkohol konsumiert zu haben und gar keine Waffe zu besitzen. Ein durchgeführter Alkovortest ergab 0,7 Promille.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung konnte auch keine Schusswaffe vorgefunden werden. Der 55-Jährige wurde wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung angezeigt.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
PenzingNewsWienDrohungPolizei

CommentCreated with Sketch.Kommentieren