"White Privilege II" spaltet die US-Musiköffentlichk...

Macklemore und Ryan Lewis wagen in ihrem jüngst veröffentlichten Track "White Privilege II" einen Rundumschlag gegen die in ihren Augen heuchlerische Ausbeutung von schwarzer Kultur durch weiße Künstler. Namentlich genannt werden in dem angriffigen Text Miley Cyrus und Iggy Azalea.

Macklemore und Ryan Lewis wagen in ihrem jüngst veröffentlichten Track "White Privilege II" einen Rundumschlag gegen die in ihren Augen heuchlerische Ausbeutung von schwarzer Kultur durch weiße Künstler. Namentlich genannt werden in dem angriffigen Text .
Konkret kritisiert der bissige Text den Umstand, dass sich weiße Künster schamlos an der schwarzen Kultur bedienen, um dadurch reich und berühmt zu werden. Gleichzeitig werden Protestaktion wie "Black Lives Matter", die die Unterdrückung der afroamerikanischen Bevölkerung thematisieren, ignoriert. 

Heftige Diskussion

Das Duo aus Seattle löste damit heftige Reaktionen in sozialen Medien aus. Viele Leute bedankten sich für das Ansprechen des kontroversen Themas, andere wieder werfen Macklemore und Ryan Lewis Heuchelei vor, da sie selber vom Kopieren schwarzer Musikrichtungen profitiert haben.

"White Privilege II" ist ein musikalischer Vorbote auf das neue Album "This Unruly Mess I've Made" des Duos, das am 26. Februar erscheinen soll.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen