"Wie kann ich ihn zu geilerem Sex verführen?"

Bild: iStock
Gianna betrügt ihren neuen Freund mit einer alten Sexaffäre. Nun möchte sie damit aufhören. Aber ihr neuer Partner ist im Bett ein Langweiler.
Frage von Gianna (50) an Doktor Sex: Ich habe seit drei Jahren eine rein sexuelle Beziehung mit einem um 17 Jahre jüngeren und sehr ausdauernden Mann. Der Sex mit ihm ist wild, intensiv, aber auch zärtlich und lässt keine Wünsche offen. Weil ich vor einem Jahr eine Partnerschaft einging, betrüge ich seither meinen Freund. Ich fühle mich zwar schlecht dabei, trotzdem komme ich vom anderen nicht los.

Mein Partner ist fünf Jahre jünger als ich und hat nicht wirklich Spaß am Sex. Sogar vor seinem Sperma ekelt er sich und wischt es sofort ab. Mir zuliebe bemüht er sich, seinen Höhepunkt hinauszuzögern, schafft es aber nicht wirklich. Seine Zungenspiele sind zwar perfekt, aber mir fehlt es, ihn lange und intensiv in mir zu spüren.

Ich würde ihm gerne neue Sexpraktiken schmackhaft machen, aber ich fürchte mich, ihn darauf anzusprechen. Mit dem anderen Mann ist das kein Problem. Bei ihm kann ich mich auch fallen lassen. Ich liebe meinen Freund wirklich und möchte mit ihm meine Lust auf Sex ausleben. Wie kann ich mit ihm reden und ihn behutsam an neue Praktiken heranführen?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Gianna

CommentCreated with Sketch.6 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Wer das Meer gesehen hat, denkt anders über die kleinen Gewässer." Diese chinesische Weisheit ist mir beim Lesen deiner Frage und angesichts der Dramatik, die der von dir beschriebenen Lebenssituation innewohnt, eingefallen. Du erlebst total erfüllenden Sex, aber diese Erfahrung verschafft dir mindestens ebenso viel Leid, wie sie dir Freude bereitet.

Wüsstest du nichts davon, wie erfüllend und befriedigend Sex sein kann – beispielsweise, weil du diesem jüngeren Mann nie begegnet wärst –, hättest du auch dein aktuelles Problem nicht. Du wärst zwar wohl auch nicht wirklich glücklich, würdest die Sache aber insgesamt wahrscheinlich als weit weniger belastend wahrnehmen, als du es jetzt tust.

Die Moral von der Geschichte: Egal, was man im Leben tut und plant, am Schluss kommt es doch immer erstens anders und zweitens ganz! Um diese unaufhörliche Veränderung zu meistern, braucht es die Fähigkeit, mit komplexen Situationen umgehen zu können, sich von Rückschlägen nicht aus dem Konzept bringen zu lassen und vor allem: selber zu denken!

Letzteres ist nun auch bei dir angesagt. Ich glaube dir zwar, dass du deinen neuen Freund aufrichtig liebst und es gut meinst mit deiner Idee, ihn an die Formen von Sex heranzuführen, die du mit dem anderen Mann erlebst. Denn letztlich geht es dir in dieser Sache vor allem um dich. Dass du deinen Partner überfordern könntest, scheint dir egal zu sein.

So wie du deinen Freund beschreibst, scheint er, was den Sex angeht, an einem völlig anderen Ort zu stehen als du. Ich finde es daher ziemlich unfair von dir, ihn so manipulieren zu wollen, dass er dir deine Sexaffäre ersetzen kann. Du solltest dich entscheiden: Entweder fährst du weiterhin zweigleisig – das kannst du ja möglicherweise sogar offenlegen –, oder du beendest die Affäre und gehst mit deinem Partner den Weg, der für euch gemeinsam möglich ist.

Dies bedeutet nicht den sexuellen Stillstand, erfordert aber, dass du dich wirklich ganz und von Herzen auf ihn und dich – auf euch als Paar einlässt und aufhörst, zu vergleichen! Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch (wer)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mp TimeCreated with Sketch.| Akt:
Service/RatgeberCommunitySexualitätBeziehungSex-Wissen