"Wien ist die Stadt der Kinderrechte!"

Bild: Sabine Hertel
Am 20. November 1989 wurde Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen unterzeichnet. Wien feiert den 30. Geburtstag mit einer Aktionswoche
Die Kinderrechtskonvention legt Rechte von Kindern und Jugendlichen in nahezu allen Lebensbereichen fest. „Wichtig ist, dass sich Kinder und Jugendliche auch bewusst sind, welche Rechte sie haben. Denn nur dann können sie auch dafür eintreten. Deshalb möchten wir anlässlich des Jubiläums ganz besonders darauf aufmerksam machen", betonte Jugendstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ).

Aktionsmonat

Unter Koordination des Menschenrechtsbüros der Stadt wurden Aktionen, Workshops, Lesungen organisiert. Die Kinder- und Jugendhilfe hält neun „Tage der offenen Türe" in ihren Familienzentren ab. Die städtischen Büchereien stellen das Lesofantenfest unter das Motto Kinderrechte. Das ZOOM Kindermuseum hat ein Trickfilmprojekt zum Thema für Kinder und Jugendliche entwickelt. Eine Übersicht über alle Veranstaltungen gibt es hier: www.wien.gv.at/kinderrechte.

Die Konvention

Die Kinderrechtskonvention enthält 54 Artikel, die nahezu alle Lebensbereiche von Kindern abdecken und politische, kulturelle, wirtschaftliche und soziale Rechte der Kinder festhalten. Die Basis der Kinderrechte sind vier Grundprinzipien:

CommentCreated with Sketch.16 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Recht auf Gleichbehandlung und Schutz vor Diskriminierung; Die Priorität des Kindeswohls;

Das Recht auf bestmögliche Entwicklungschancen, etwa durch Zugang zu Bildung oder medizinischer Hilfe, und die Berücksichtigung des Kindeswillens – also zB. Mitbestimmung.

Nav-AccountCreated with Sketch. kla TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsKinder

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren