"Will er doch mehr als Freundschaft plus?"

"Will er doch mehr als Freundschaft plus?"
"Will er doch mehr als Freundschaft plus?"Bild: iStock
Miri hat im Netz einen Mann kennen gelernt. Nach der ersten Begegnung war sie hin und weg. Er zweifelt jedoch, will sie aber nicht gehen lassen.
Frage von Miri (32) an Doktor Sex: Ich habe vor zwei Monaten auf einer Plattform einen Mann kennen gelernt. Wir haben danach zwei Wochen lang Nachrichten geschrieben und täglich telefoniert. Zum Schluss sind wir uns persönlich begegnet und hatten auch Sex. Am Rande dieser Begegnung ließ er mich wissen, dass er noch nie treu gewesen sei.

Zwei Tage später schrieb er mir, dass es bei ihm nicht klick gemacht habe und er keine Beziehung wolle, da er mich nur verletzen würde. Jedoch würde er gerne eine Freundschaft haben. Ich war einverstanden. Seither telefonieren wir regelmäßig und ich fahre zweimal pro Woche zu ihm. Meist haben wir dann auch Sex.

Hin und wieder nennt er mich Schatz oder sagt: "Ich habe dich lieb." Oft kocht er auch für mich. Am Morgen schreibt er mir ein Hallo und am Abend wünscht er mir süße Träume. Das alles ist sehr schön und ich muss dauernd meine Gefühle unterdrücken. Kann es sein, dass er doch mehr will als die vereinbarte Freundschaft plus?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Miri 

Ja, möglicherweise will er das, möglicherweise aber auch nicht. Ich bezweifle jedoch, dass ich die richtige Person bin, um dies zu beurteilen – umso mehr, da die Angaben, die du mir zur Verfügung stellst, minim sind: Ein paar Aussagen von ihm, denen du großen Wert beimisst, die von ihm aber auch einfach nur beiläufig gemacht worden sein können.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ich bin sicher, dass er sich dir gegenüber unzählige Male auch in einer Weise verhalten hat, die zeigt, dass er mit dir nicht mehr will und auch nicht verliebt ist in dich. Aber das alles und auch, was er dir zu Beginn eurer Begegnung offen gesagt hat, scheinst du lieber zu verdrängen – weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

Der Einzige, der deine Frage wirklich und umfassend beantworten kann, ist dieser Mann. Ihn damit zu konfrontieren würde jedoch bedeuten, dass du auch wirklich wissen willst, was Sache ist. Mir scheint aber, dass du schon derart in ihn verschossen bist, dass du dir etwas anderes als eine Beziehung mit ihm gar nicht mehr wirklich vorstellen willst.

Zudem spürst du wohl, dass eine weitere Absage von seiner Seite sehr wahrscheinlich das Ende eurer Freundschaft plus bedeuten würde. Du müsstest deine Träume dann endgültig begraben, dir eingestehen, dass du mit deiner romantischen Idee gescheitert bist – und entsprechende Schritte in Richtung Trennung machen.

Der Ball liegt bei dir. Alles, was du nun noch brauchst, ist etwas Mut und den Willen, dich schonungslos ehrlich mit der Wahrheit zu konfrontieren. Willst du Klarheit haben und dem Gedanken- und Gefühlskarussell ein Ende bereiten? Oder bevorzugst du es, weiterhin mit einer rosaroten Brille durchs Leben zu gehen?

Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch (wer)

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Service/RatgeberCommunitySexualitätBeziehungSex-Tipps

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren