"Willkommen Österreich" mit Elfriede Ott

Bild: Hans Leitner (ORF)
Von der Bühne hat sich Schauspielerin Elfriede Ott verabschiedet. Der Einladung ins Fernsehstudio ist die bald 88-Jährige aber sehr gerne gefolgt und spricht in der Sendung "Willkommen Österreicher" um 22.05 Uhr auf ORF eins über ihr Buch "Worüber ich lache".
Von der Bühne hat sich Schauspielerin Elfriede Ott verabschiedet. Der Einladung ins Fernsehstudio ist die bald 88-Jährige aber sehr gerne gefolgt und spricht in der Sendung über ihr Buch "Worüber ich lache".

Eine Grande Dame des Theaters, ein preisgekrönter Autor und wissenschaftliche Erläuterungen stehen im Mittelpunkt in "DIE.NACHT" am Dienstagabend in ORF eins. Stermann und Grissemann begrüßen in einer neuen Ausgabe von "Willkommen Österreich" um 22.05 Uhr Elfriede Ott und Michael Köhlmeier. Von der Bühne hat sich Schauspielerin Elfriede Ott verabschiedet. Der Einladung ins Fernsehstudio ist die bald 88-Jährige aber sehr gerne gefolgt und spricht in der Sendung über ihr Buch "Worüber ich lache".

Bestsellerautor Michael Köhlmeier erhielt u. a. für "Rosie und der Urgroßvater" den österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis. Bei dem Kabarettistenduo erzählt der Vorarlberger von seiner zweiten Leidenschaft – der Musik. Auch die Fischers erleben wieder so einiges, und Gangster-Rapper Money Boy liest wieder den "Mann ohne Eigenschaften".

 

Elfriede Ott und Michael Köhlmeier

Nach fast 70 Jahren hat Schauspielerin Elfriede Ott 2013 das Ende ihrer Bühnenkarriere erklärt. Im Buch "Worüber ich lache" blickt sie auf ihre Zeit mit ihren Ehemännern Ernst Waldbrunn und Hans Weigel zurück. "Unterwegs zu mir" hieß die Ausstellung im Wifi Wien, in der Elfriede Ott ihre Malerei präsentierte. Sie unterrichtet nach wie vor an der "Schauspielschule Elfriede Ott – Studio der Erfahrung". Von 1985 bis 2005 war sie Leiterin der Schauspielabteilung des Konservatoriums der Stadt Wien. Nicholas Ofczarek, Sandra Cervik, aber auch André Heller zählten zu ihren Schülern.

Vor 30 Jahren rief Elfriede Ott die Nestroy-Festspiele auf Burg Liechtenstein ins Leben. 2013 kam das Aus für die alljährlich stattfindenden Theateraufführungen. Der Pachtvertrag wurde nicht verlängert. Elfriede Ott ist Doyenne des Theaters in der Josefstadt. Elfriede Ott hat zahlreiche Preise bekommen, darunter die Kainz-Medaille, den Nestroy-Ring, die Platin-Romy, das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen