"WWE sucks!" Seth Rollins spricht uns aus der Seele

Pipebomb-Alarm in der WWE! Seth Rollins sprach bei Monday Night Raw das aus, was sich viele Wrestling-Fans denken.

WWE-Superstar Seth Rollins ließ bei Monday Night Raw mit einer kritischen Promo aufhorchen. Der Intercontinental-Champion attackierte die Ausrichtung des Wrestling-Marktführers. Zwar kam die Ansprache nicht an die legendäre Pipebomb von CM Punk heran, dennoch musste die unangenehme Wahrheit einfach einmal ausgesprochen werden.

Nicht nur wir in der "Heute"-Sportredaktion waren überrascht. Da stellt sich plötzlich Seth Rollins in den Ring und spricht uns aus der Seele! Schon letzte Woche haben wir uns damit beschäftigt, was in der WWE alles besser werden muss.

Es war, als hätte Seth sich unseren Wrestling-Blog zu Herzen genommen. "Monday Night Raw sucks, WWE sucks", grantelte Rollins in sein Mikrophon. Zwar war seine Rede offiziell an General Manager Baron Corbin gerichtet, die Kritik ging aber ganz klar an Oberboss Vince McMahon.

"Die Ratings sind am Boden, die Moral im Locker-Room ist so schlecht wie nie, die Fans unterstützen die WWE nicht mehr. Es ist so schlecht wie nie zuvor", sprach Rollins vielen Fans aus der Seele. Schon letzte Woche war die Zuschauer-Anzahl von Raw auf einem Rekord-Negativ, diese Woche wurde das noch einmal unterboten. Die Alarmglocken schrillen, doch:

Wo ist der Universal-Champion Brock Lesnar? Wieso gibt es keine konstanten Storylines? Sehen wir lieber Segmente, bei denen sich Leute anpinkeln? Rollins hat - so wie wir auch - die Schnauze voll.

Einheitsbrei verdirbt sogar TLC

Am Sonntag steht mit WWE TLC das letzte PPV des Jahres auf dem Programm. Was normalerweise ein absolutes Highlight im WWE-Kalender darstellt, wird wohl so wenige Fans wie noch nie zuvor interessieren.

Das Highlight wird wohl das Intercontinental-TLC-Match zwischen Seth Rollins und Dean Ambrose werden. Ambrose soll einen Super-Heel darstellen, doch den Turn hat man gelinde gesagt vergeigt. Was soll der Blödsinn mit der Gasmaske? Die Geschichte um die Ex-Shield-Brothers hätte so tiefgründig sein können, doch nun spielt Ambrose einen Bösewicht, der von den Fans angewidert ist - extrem einfallsreich WWE!

Auch darum platze Rollins der Kragen. Auch er spürt, dass man durch seltsame Scripts die Fehde auf die wir alle gewartet habe, wohl bald wieder fallen lassen wird. Vince McMahon hat das Gespür für die aktuellen Bedürfnisse der WWE-Fans verloren. Immer wieder wird der Einheitsbrei serviert.

Was passiert bei Smackdown? Genau dasselbe! Daniel Bryan spielt den veganen Wutbürger, der sich mit den Fans anlegt. So richtig funktioniert der "New Daniel Bryan nicht". Zu tief sitzt noch der "YES! YES! YES"!"-Reflex. Wie man bei der Survivor Series gesehen hat, hat man mit der 0:6-Niederlage deutlich gemacht, dass Smackdown nur die B-Show ist. Eigentlich ein Wahnsinn, wenn man bedenkt, dass man gerade eine potenzielle Traum-Fehde zwischen Daniel Bryan und AJ Styles am Laufen hat. Nicht einmal das WWE-Championship-Match zwischen den beiden wird das Main-Event bei TLC.

Wir hoffen, dass die WWE auf der Road to Wrestlemania wieder Schwung aufnimmt, sonst stimmen wir immer mehr mit Seth Rollins überein. WWE in dieser Form "sucks".

Blog von Phillip Platzer, Sport-Redakteur bei "Heute", seit den frühen 1990ern aktiver Wrestling-Fan, der auch in "schlechten" Zeiten immer die Treue gehalten hat.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsAll Elite WrestlingWWE

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen