(Zu) billige Handwerker: Nun haften auch alle Häuslb...

Bild: Fotolia

Im Kampf gegen Lohndumping in der Baubranche (darunter fallen auch Renovierungen!) zieht der Gesetzgeber die Daumenschrauben an. Künftig machen sich nämlich auch Private strafbar, wenn Arbeiter der beauftragten Firma nicht nach Austro-Gesetz bezahlt werden.

Die Regelung betrifft allerdings bloß ausländische Auftragnehmer. Zudem machen sich Häuslbauer und Co. nur dann strafbar, wenn sie Bescheid wussten oder aufgrund "offensichtlicher Hinweise" davon ausgehen mussten "und sich damit abfanden".

Beispiel: Verlangt Maler X aus Wien für eine Arbeit 10.000 Euro, der Mitbewerber aus Ungarn jedoch nur die Hälfte, ist das ein klarer Hinweis auf Lohndumping. Pro unterbezahltem Arbeiter drohen übrigens laut Wirtschaftskammer bis zu 10.000 Euro Strafe.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen