0:3 gegen Bayern – Koeman spricht von schweren Jahren

Ronald Koeman mit Yusuf Demir.
Ronald Koeman mit Yusuf Demir.imago images
Die Bayern deklassierten Barcelona in der Champions League. Trainer Ronald Koeman spricht von einem Qualitätsunterschied und einem Umbruch.

0:3! Barca ging am Dienstagabend im Camp Nou gegen die Bayern unter. Die Katalanen verloren den Champions-League-Auftakt klar, hatten keine klare Torchance. Nach dem Abschied von Lionel Messi (PSG) ist der Klub ein Schatten seiner selbst.

Trainer Ronald Koeman redet die Situation nicht schön. Nach dem Match spricht er von einem "Unterschied an Qualität". Der sei aktuell groß, das werde auch auf absehbare Zeit so bleiben.

Koeman fordert Geduld

Koeman: "Bayern sind eine Gruppe, die schon eine lange Zeit zusammen ist und auch noch ihre Kaderbreite verbessert hat. Wir haben viele junge Spieler. Sie werden in zwei, drei Jahren besser sein. Es ist schwer zu akzeptieren. Aber wir werden warten müssen, bis die Dinge besser werden."

Einer dieser jungen Spieler ist Yusuf Demir. Koeman wechselte den Wiener in der 58. Minute ein. Mit 18 Jahren ist er nach Messi der zweitjüngste Nicht-Spanier, der für Barca in der Champions League zum Einsatz kam.

Koeman: "Wir haben Spieler, die sind 19, 20 Jahre alt. Wenn du sie mit den Bayern vergleichst, sieht man den Unterschied. Aber der wird kleiner werden."

Abgebrühte Bayern

Die Reaktionen nach dem Spiel bei "Amazon":

Julian Nagelsmann:"Wir haben in der Anfangsphase ein bisschen Probleme gehabt, Depay in der Roten Zone zu verteidigen. Dann haben wir etwas angepasst. Danach waren wir sehr gut im Spiel, Barca hatte keinen Torschuss. Wir hätten noch mehr Torchancen herausspielen können. Am Ende haben wir zu wenig Abschlüsse für die Überlegenheit gehabt. In der zweiten Halbzeit haben wir noch stabiler verteidigt. Lewy hat einfach einen unglaublich guten Riecher bewiesen. Vor allem das zweite Tor ist sensationell gut gespielt. Am Ende haben wir es gut kontrolliert, noch ein drittes Tor gemacht und auch in der Höhe absolut verdient gewonnen."

Robert Lewandowski: "Nach so einem Spiel muss man zufrieden sein. Nicht nur wegen der Leistung. Wir haben ab der ersten Minute gezeigt, dass wir gewinnen wollen. Wir hatten das Spiel unter Kontrolle. Wir hatten Ruhe am Ball. Barca hat unser Tor nicht gesehen. Das war eine gute Leistung offensiv wie defensiv. Die Champions-League-Hymne zu hören ist immer ein geiles Gefühl. Wenn du am Ende gewinnst, kann man sagen, dass es ein perfekter Tag ist. Ich versuche immer, mein Bestes zu zeigen. Wir waren viel unterwegs in den letzten Tagen. Die drei Tage zwischen den Spielen machen einen großen Unterschied. Da kann man sich erholen. Mir ist wichtig, dass ich der Mannschaft helfen kann, nicht nur mit meinen Toren, sondern auch mit meiner Spielweise."

Thomas Müller: "Wir haben leider einen Fehler in unserer Statik gemacht, wir wollten auf der rechten Seite noch höher stehen, das haben wir dann in der Halbzeit angepasst. Mitte der ersten Hälfte lief es dann schon besser. Wir haben wenig zugelassen. Vorne hätten wir noch ein, oder zwei Tore mehr machen können. Hier zu spielen, macht einfach Spaß, die Jungs haben es genossen. Wenn du hier 3:0 gewinnst, ist das schon ein ganz wichtiges Signal. Wir freuen uns sehr."

... warum er so häufig gegen Barca trifft: "Das liegt daran, dass Barcelona eine spielerische Mannschaft ist und man als Offensivspieler den einen oder anderen Quadratmeter mehr Raum bekomme als gegen Defensivblöcke. Man kann aber schon sagen, dass ich gegen Barca gerne treffe."

... über sein 1:0: "Ich habe mich in dem Raum freigelaufen, dann ist die Kette von Barcelona zurückgefallen. In den Szenen davor habe ich mich meistens für einen Pass entschieden, dann hab ich mir gedacht: So, jetzt schießen wir mal aufs Tor. Natürlich ist er glücklich abgefälscht worden, aber man muss es einfach mal probieren. Heute könne wir auf jeden Fall mit einem Gläschen mit der Mannschaft anstoßen."

Joshua Kimmich: "Wir sind gar nicht so leicht ins Spiel gekommen. Je länger das Spiel gegangen ist, desto mehr haben wir die Kontrolle bekommen. Wir machten dann glücklich das 1:0, weil es ein bisschen abgefälscht war. Trotzdem waren wir schon in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft. Wir hätten noch höher gewinnen können. Wir haben den Ball ordentlich laufen lassen, obwohl uns noch ein paar einfache Fehler passiert sind. Unter dem Strich können wir zufrieden sein. Wir hatten ein paar Unkonzentriertheiten und Abspielfehler drin. Bei dem schwülen Wetter war es nicht so einfach. Wir hätten uns leichter getan, wenn wir den Ball ein bisschen besser laufen gelassen hätten."

... über den bisherigen Saisonverlauf: "Das war in dieser Saison - abgesehen vom Hertha-Spiel - unser zweiter souveräner Sieg, mal abgesehen vom DFB-Pokal. Ansonsten hatten wir auch schon ein paar wilde Spiele in dieser Saison dabei. Die Tendenz ist sehr gut, es wird von Spiel zu Spiel besser. Ich hoffe, dass wir an diese Leistung anknüpfen können."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen