1:0! Auch Mourinho kann Liverpool nicht stoppen

Roberto Firmino bejubelt seinen Siegtreffer.
Roberto Firmino bejubelt seinen Siegtreffer.Bild: imago images
Die Serie von Liverpool hält weiter an. Die "Reds" gewannen in der 22. Runde der Premier League die Neuauflage des Champions-League-Finals gegen Tottenham und Coach Jose Mourinho mit 1:0.
Im ausverkauften Tottenham Stadium war die Elf von Jürgen Klopp überfallsartig ins Spiel gestartet. Schon in der dritten Minute scheiterte Roberto Firmino zwei Mal am Innenverteidiger-Debütanten Japhet Tanganga, der den Ball abblockte, Alex Oxlade-Chamberlain setzte den Nachschuss nur an die Stange.

In der 37. Minute war der Ball dann im Tor. Firmino ließ Tanganga aussteigen, schoss wuchtig ins lange Eck ein – 1:0.

Die Spurs kamen erst im zweiten Durchgang in die Partie, übernahmen in der Schlussphase aber die Kontrolle, drückten auf den Ausgleich. Heung-min Son verzog in der 75. Minute knapp, Giovani Lo Celso grätschte in der 82. Minute unbedrängt eine Maßflanke von Serge Aurier am langen Eck vorbei, Son schloss in der 93. Minute zu zentral ab. Damit brachten die "Reds" das 1:0 über die Zeit.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mit dem 20. Sieg im 21. Spiel nützten die "Reds" den Patzer von Verfolger Leicester City gegen Ralph Hasenhüttls Southampton aus, bauten den Vorsprung bei einem Spiel weniger auf 16 Punkte aus. Mit 61 Punkten aus 21 Runden stellten die "Reds" einen neuen Rekord auf. Noch nie holte ein Team in England mehr Punkte aus den ersten 21 Runden.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballPremier LeagueFC Bayern München

CommentCreated with Sketch.Kommentieren