1.000 neue E-Ladestellen bis 2020 angekündigt!

Maria Vassilakou (Grüne) und Ulli Sima (SP) bei der neu eröffneten E-Tankstelle am Alsergrund.
Maria Vassilakou (Grüne) und Ulli Sima (SP) bei der neu eröffneten E-Tankstelle am Alsergrund.Bild: PID
Das Netzt der E-Ladestellen in Wien soll bis 2020 um 1.000 neue Stromzapfer erweitert werden. Daran kann man sich mit einem Gutscheinmodell beteiligen.
Die von den Stadträtinnen Maria Vassilakou (Grüne) und Ulli Sima (SP) angekündigte E-Offensive fand an einer neu errichteten Ladestelle in Wien-Alsergrund statt. Bis Mitte 2018 sollen in einer ersten Ausbauphase in jedem Bezirk fünf Säulen errichtet werden.

"Der weitere Ausbau folgt dann sukzessive bis zum Jahr 2020", so Vassilakou. Zusätzlich der von "Wienen Energie" betriebenen 500 Ladestellen im Großraum der Stadt, sollen die neuen E-Zapfer an hochfrequenten Plätze der Stadt entstehen, etwa bei Öffi-Hotspots oder im Bereich von großen Einkaufszentren.

Wie notwendig der E-Boost ist, zeigen auch die neuesten Zahlen der Statistik-Austria: Im ersten Halbjahr 2017 ist die Zahl der Neuzulassungen von reinen E-Autos gleich um 33 Prozent gestiegen. Zum Ausbau meldet sich auch Wiens City-Chef Markus Figl (VP) zu Wort, der beklagt, dass "wir als Bezirk bisher nicht umfassend einbezogen wurden."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Rahmen des Ausbaus gibt es ab sofort auch ein E-Gutscheinmodell, über das man Bonus-Pakete von 250 Euro erwerben kann, die erstens verzinst werden und zweitens einen Stromgutschein in der Höhe von 55 Euro jährlich verspricht. Online-Bestellung auf 1000.wienenergie.at.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWienVerkehrElektroauto

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen