1.000 neue Karrierechancen jährlich

Franz Hauer ist heute Leiter der Feinkostabteilung bei SPAR.
Franz Hauer ist heute Leiter der Feinkostabteilung bei SPAR.Bild: waff
Rund 1.000 neue Jobs in Sozial- und Pflegeberufen, Gastronomie, Handel und Handwerk werden im Rahmen der Job-PLUS-Ausbildung des waff vergeben.
Beim Programm „Jobs mit Ausbildung" unterstützt der Wiener Arbeitnehmer Förderungsfonds (waff) gemeinsam mit dem AMS Wien Unternehmen, die speziell ausgebildete Fachkräfte suchen, und damit arbeitslose Wiener, die diese Qualifikationen für einen beruflichen Neubeginn erwerben wollen.

Kernpunkt des innovativen Modells: gezielte Qualifizierung für den künftigen Arbeitsplatz. Konkret unterstützt werden Personalsuche und die Ausbildungskosten für künftige Mitarbeiter. Bewerber, die das Auswahlverfahren durchlaufen, in die Ausbildung aufgenommen werden und sie positiv abschließen, haben praktisch einen fixen Job in der Tasche. Während der Job-PLUSAusbildung finanziert das AMS die Lebenserhaltungskosten.

Jobs bei Top-Arbeitgebern mit adäquater Ausbildung



CommentCreated with Sketch.18 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ein erfolgreicher Job-PLUSAbsolvent ist der 51-jährige Franz Hauer, der 34 Jahre im Gastgewerbe gearbeitet hat. Er hat nicht nur die Ausbildung mit Auszeichnung absolviert und die Stelle erhalten, sondern anschließend auch noch die SPAR-Feinkostakademie besucht und ist heute Leiter der Feinkostabteilung. „Ich bin sehr froh über meine Entscheidung und mache meinen Beruf gerne", erzählt er zufrieden. „Ich bin waff und SPAR sehr dankbar, dass sie dies möglich gemacht haben."

Mehr zur Job-PLUS-Ausbildung unter: waff.at (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsJobsKarriereTag der Lehre

CommentCreated with Sketch.Kommentieren