1,4 Mio. Euro in Trevi-Brunnen geworfen

Bild: Reuters
Im Jahr 2016 sind umgerechnet rund 1,4 Millionen Euro in verschiedenen Währungen aus dem Trevi-Brunnen in Rom herausgeholt worden.
Nach den Informationen der Wohltätigkeitsorganisation Caritas, der das Geld traditionell übergeben wird, hätten Touristen die unglaubliche Summe in eines der beliebtesten Wahrzeichen der italienischen Hauptstadt geworfen.

Lukrativer Aberglauben

Im Jahr 2013, bevor der Barock-Brunnen renoviert wurde, waren es im Vergleich etwa 1,2 Millionen Euro. Die Legende besagt, wer eine Münze in den Brunnen wirft, kehrt in die Ewige Stadt zurück. Der Aberglauben existiert bereits seit Jahrzehnten und ist für Rom äußerst lukrativ. Einmal pro Woche wird das Geld vom Personal der Stadt eingesammelt und zur Caritas gebracht.

Kuriose Fundgegenstände

Neben Euro, Dollar und japanischen Yen landeten auch vermehrt Australische Dollar im Wasser, berichtet die Zeitung "La Repubblica".

Die Touristen werfen aber keineswegs nur Geld in den Trevi-Brunnen. Im Wasser landen lauter kuriose Gegenstände, wie etwa Gebisse oder auch zahlreiche Sonnenbrillen. (wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
RomNewsWeltGeld

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen