1.400 Haushalte nach Kurzschluss ohne Strom

Bild: AFP
Rund 1.400 Haushalte sind in Wien-Meidling ohne Strom gewesen. Auslöser war ein defekter Heizkörper, der in weiterer Folge einen Wassereinbruch in einem Traforaum auslöste. Um 13.00 Uhr waren alle betroffenen Haushalte wieder am Netz, sagte ein Sprecher der Wien Energie.


Ein Heizkörper verursachte gegen 11.15 Uhr in einer Wohnung in der Rotenmühlgasse den Wassereinbruch in dem unterhalb gelegenen Traforaum. Dadurch kam es zu einem Kurzschluss verbunden mit einem lauten Knall und gleichzeitigem Abschmoren von Isolationsmaterial im Traforaum, berichtete die Feuerwehr.

Dichter Rauch

In weiterer Folge trat dichter Rauch bei den Zugangstüren aus, gegen 11.45 Uhr fiel in einem "kleinen Teil" des Bezirkes Meidling der Strom aus, so der Sprecher der Wien Energie.

Die Berufsfeuerwehr Wien war mit 25 Einsatzkräften an Ort und Stelle. Der Gefahrenbereich wurde abgesperrt und die verrauchten Bereiche belüftet. Der Störtrupp der Wien Energie stellte die Stromversorgung wieder her.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen