1 Jahr Haft für "Leider-Nein-Bankräuber"

Bild: Daniel Schreiner

Von Professionalität und Kaltschnäuzig keine Spur - kleinlaut saß ein Tscheche am Montag in Korneuburg auf der Anklagebank. Er hatte mit einem Kumpel versuchen wollen, eine Raika im Weinviertel auszurauben und war noch beim Ausspionieren verhaftet worden.

Patrik D. (19) musste am Montag in Korneuburg vor Gericht. Er hatte gemeinsam mit einem Freund eine Raika im Bezirk Mistelbach überfallen wollen. Das Duo verhielt sich aber beim Ausspionieren derart auffällig – der 19-Jährige blieb im Wagen, sein Freund lief ganz nervös vor der Bank hin und her. Passanten riefen daraufhin die Polizei, die beiden wurden festgenommen.

Das unbewaffnete Tschechen-Duo zeigte sich geständig. Patrik D. will allerdings nur der Fluchtwagenfahrer, sofern der Coup gelungen wäre, gewesen sein.

"Ich hatte Schulden", gestand der Tscheche vor Gericht. Das Urteil für den Osteuropäer: ein Jahr unbedingte Haft. Sein Kumpel sitzt derzeit noch in Tschechien in Haft, wartet indes noch auf seinen Prozess in Österreich.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen