Das wird am Wiener Mieterportal am meisten geklickt

Nach einem Jahr Service-Portal zieht Vizebürgermeisterin und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal positive Bilanz: Bisher wurde das Online-Angebot von über 21.000 Haushalten genützt. 
Nach einem Jahr Service-Portal zieht Vizebürgermeisterin und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal positive Bilanz: Bisher wurde das Online-Angebot von über 21.000 Haushalten genützt. PID/David Bohmann
Seit Juli 2020 bietet das Service-Portal von Wiener Wohnen den Mietern die Gelegenheit, Anliegen online zu erledigen. Mit positiver Bilanz.

Übers Internet Waschtermine buchen, Eingänge oder Rückstände im Mietzinskonto einsehen oder rund um die Uhr Anträge einreichen: All das ermöglicht das Service-Portal von Wiener Wohnen, das im Juli 2020 gestartet ist. Nun, ein Jahr, später zieht die Stadt positive Bilanz. 

Online-Buchung der Waschtage am häufigsten genutzt

"Schon im ersten Jahr haben sich rund 21.200 Mieterinnen und Mieter registriert und nutzen die digitalen Angebote, die maßgeschneidert auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind", freut sich Vizebürgermeisterin und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal (SPÖ). "Besonders beliebt ist die Waschtagbuchung. In den Gemeindebauten gibt es rund 5.600 Waschküchen, 64 Prozent der registrierten Mieterinnen und Mieter reservieren ihren Waschtag nun schon online", informiert die Stadträtin. 

Ein Drittel sieht am Smarthandy Mietzinskonto ein

Neben der praktischen Möglichkeit, die Waschküche per App zu buchen, bietet das Portal auch Einsicht auf das aktuelle Mietzinskonto. "Für den Fall, dass Mieterinnen und Mieter finanzielle Schwierigkeiten haben, stehen hilfreiche Informationsunterlagen zum Download zur Verfügung", erklärt Gaal. 31 Prozent der registrierten Mieterinnen und Mieter nutzen dieses Service über ihr Smartphone.

Bisher 3.000 Online-Anträge, davon 40% für Außenrolläden

Das Mieterportal ermöglicht es auch, Anträge mit nur wenigen Klicks zu stellen. Bisher wurde das rund 3.000 mal getan. Besonders gefragt sind mit mehr als 1.200 Anträgen Sonnenschutzmaßnahmen wie Außenjalousien oder Außenrollläden, die von der Stadt Wien mit bis zu 1.500 Euro gefördert werden können.

Um die Mieter über den Bearbeitungsstatus zu informieren, wird im Service-Portal alles übersichtlich dargestellt – vom Tag der Antragstellung bis zur Genehmigung und eventuellen Überprüfung bei baulichen Veränderungen.

Das Service-Portal von Wiener Wohnen ist via App am Smartphone und Tablet, aber auch am PC verfügbar und wird kontinuierlich angepasst und weiterentwickelt. Mehr Informationen dazu findest Du hier

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lok Time| Akt:
Stadt WienWiener WohnenGemeindebauInternet

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen