1 Jahr teilbedingte Haft für Facebook-Posting

Nach fünf großen Spritzern hatte ein 22-Jähriger aus NÖ auf Facebook seine Freunde wüst bedroht. Diese riefen prompt die Polizei an.
Nach einem Abend bei Freunden und fünf halben Spritzern (1,25 Liter Wein) war ein 22-Jähriger aus NÖ nach Hause gewankt, setzte sich zur Geisterstunde vor den Computer und postete auf Facebook in Richtung seiner Freunde: "Ihr seids da erbärmliche Abschaum, i werd eich ohne zögern auf die qualvollste Weise hinrichten. I wia eich umbringa, wuascht ob Mandal oder Weibal, i schwör!"

Einige Bekannte waren daraufhin derart beunruhigt, dass sie noch in der Nacht die Polizei riefen, die sofort beim 22-Jährigen aufkreuzte.

1 Jahr teilbedingte Haft

Jetzt musste der psychisch labile Mann in Korneuburg vor Gericht seine Botschaft vom Mai erklären. "I hob an Hoss ghobt auf meine Freind", so der Angeklagte. Richter Manfred Hohenecker verwies auf die offene Bewährungsstrafe wegen gefährlicher Drohung, fragte: "Was soll ich tun mit Ihnen? Die Strafe auch widerrufen?" "Leiwand find ich das ned", so die forsche Antwort.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Richter verurteilte den 22-Jährigen zu einem Jahr teilbedingter Haft, davon vier Monate unbedingt, verlängerte die Probezeit. Der Angeklagte nahm an. (Lie)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
KorneuburgNewsNiederösterreichGericht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen