1. Wiener VinziDorf: Ersten Wohn-Module sind da!

Insgesamt 24 alkoholkranke Obdachlose werden im 1. Wiener VinziDorf in Meidling ein neues Zuhause finden. Im Herbst wird die Eröffnung gefeiert.
Die ersten Wohn-Module stehen bereits, bald ist es soweit: Nach 15 Jahren ist die Realisierung des ersten Wiener VinziDorfes in der Hetzendorfer Straße 117 (Meidling) in der finalen Phase, vergangene Woche stand die Gleichenfeier am Programm. Noch laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren, bereits im Herbst sollen die ersten obdachlosen Bewohner einziehen.

Das VinziDorf Wien wird nach dem Grazer Vorbild errichtet und hat eine Kapazität von 24 Plätzen – davon 16 bungalowartige Wohn-Module im Garten und acht Wohn-Einheiten. Alle Zimmer sind mit einem eigenen Sanitärbereich ausgestattet und haben eine durchschnittliche Größe von 8,6 Quadratmetern. Im Nebengebäude sind zudem ein Aufenthaltsraum und eine Küche geplant.

HTL-Schüler fertigen Wohn-Module aus Holz

Das Bau-Projekt entsteht in enger Zusammenarbeit mit dem Wiener Architekturbüro Gaupenraub, die Einzelteile der Wohn-Module aus Holz werden von Schülern der HTL Mödling angefertigt und vor Ort unter Aufsicht der Lehrkräfte und der Bauaufsicht aufgestellt.

CommentCreated with Sketch.6 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Aufgenommen werden obdachlose, alkoholkranke Männer, die

– aus verschiedensten Gründen – das bestehende Angebot der Wiener Wohnungslosenhilfe nicht annehmen können oder nicht aufgenommen werden. Sie werden im VinziDorf rund um die Uhr von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut. Die Bewohner werden auch in finanziellen und sozialrechtlichen Belangen sowie dem Aufbau eines sozialen Netzwerkes unterstützt.

Projekt wird nur durch Spenden finanziert

Das Bauprojekt erhält keine Unterstützung aus öffentlicher Hand und wird ausschließlich mit privaten Spenden realisiert. So stellte etwa der Lazaristen-Orden das Grundstück zur Verfügung. Innerhalb von zwei Jahren wurde zudem mehr als eine Million Euro mittels privater Spenden gesammelt. Die finalen 500.000 Euro für den Bau erhielt die Vinzenzgemeinschaft durch ein zinsloses Darlehen.

"Ich bin dankbar, dass die Hürden der Vergangenheit genommen werden konnten und der Bau unseres VinziDorf Wien nun so wunderbar voranschreitet. Das VinziDorf-Konzept ist eine Idee, die den einzelnen Menschen in seiner schwierigen Lebenssituation annimmt und ihm nicht nur einen Platz zum Schlafen sondern ein Zuhause gibt. Wir geben all jenen Heimat, Hoffnung und Würde, die dieser am meisten bedürfen", beschreibt Pfarrer Wolfgang Pucher den Grundgedanken der Einrichtung.

Spenden und Mitarbeiter gesucht

Für das VinziDorf werden noch ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht. Auch Geld- sowie Sachspenden (Bauholz, Spenglerbleche, Geländer, Fußbodenbeläge, Betonsteine, Rasensteine für Außenbereich, Malerfarbe, Eingangs- und Gartentore) werden noch benötigt.

(cz)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. cz TimeCreated with Sketch.| Akt:
MeidlingNewsWienWohnen

CommentCreated with Sketch.Kommentieren