10.000 Liter Gülle landeten auf Straße

Bild: FF Hallein
Am Montagabend mussten sich Autofahrer in Hallein die Nase zuhalten. Bei einem Ausweichmanöver war ein von einem Traktor gezogenes Güllefass umgekippt.


Ein Bauer musste in einer Kurve einem Auto ausweichen, um einen Unfall zu verhindern. Der Landwirt konnte das Zugfahrzeug auf der Straße halten, das angehängte Güllefass kippte jedoch um und wurde schwer beschädigt. 10.000 Liter Gülle landeten auf der Straße.

Die Feuerwehr reinigte nach dem Unfall die Fahrbahn, das Fass wurde mit einem Spezialkran geborgen. Die Unfallstelle war während der Aufräumarbeiten rund eineinhalb Stunden gesperrt.

Gäste der wurden durch den Geruch nicht belästigt - am Montag stand keine Aufführung in der Spielstätte auf der Pernerinsel auf dem Programm.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen