10 Anzeigen nach Corona-Demo in Salzburger Altstadt

In der Salzburger Altstadt wurde am Montag gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung demonstriert (Symbolbild)
In der Salzburger Altstadt wurde am Montag gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung demonstriert (Symbolbild)Leserreporter
Montagabend trafen sich ungefähr 35 Personen in der Salzburger Altstadt, um gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung zu demonstrieren.

Bereits am Beginn der Versammlung am Residenzplatz nahmen Kommunikationsteams der Polizei mit dem Veranstalter und den Teilnehmern Kontakt auf, um diese explizit auf die Einhaltung der geltenden Covid19-Maßnahmenverordnungen, insbesondere die Einhaltung des gebotenen Mindestabstandes von zwei Metern und das Tragen eines enganliegenden Mund-Nasen-Schutzes aufmerksam zu machen.

Ohne FFP2-Maske angezeigt 

Gegen 18:15 Uhr setzten sich die Teilnehmer zu ihrem Protestmarsch durch die Salzburger Altstadt in Bewegung. Bei Kontrollen von Teilnehmern in der Siegmund-Hafner-Gasse wurden zehn Personen wegen des Nichttragens eines Mund-Nasen-Schutzes zur Anzeige gebracht. Die Atteste zur Tragebefreiung eines Mund-Nasen-Schutzes, welche einige der Teilnehmer vorzeigten, werden mittels Anzeigen der Gesundheitsbehörde zur Beurteilung vorgelegt.

Kurz nach 19 Uhr trafen die Demonstranten wieder beim Residenzplatz ein, wonach sich die Versammlung auflöste.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
SalzburgDemonstrationFFP2-MaskeMaskenpflichtCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen