10 Männer vergewaltigen 15-jährige Mädchen in Park

Der Vorfall ereignete sich im Calamvale District Park in Australien.
Der Vorfall ereignete sich im Calamvale District Park in Australien.Google Street View (Symbolbild)
Zwei Mädchen (15) wurden in einem Park in Australien unter Alkohol und Drogen gesetzt, bevor sie von zehn Männern sexuell missbraucht wurden.

Unfassbarer Fall von sexuellem Missbrauch in Australien! Zehn Männer sollen zwei 15-jährige Mädchen unter Alkohol und Drogen gesetzt und sie anschließend vergewaltigt haben. Für die Gruppen-Vergewaltigung im Park müssen sich die Tatverdächtigen nun vor Gericht verantworten, berichtet der "Daily Star".

Die Jugendlichen sollen sich am 28. Dezember 2020 mit einem der Männer via Snapchat zu einem Treffen verabredet haben. Danach sollen vier der Angeklagten die 25-Jährigen im Calamvale District Park südlich von Brisbane unter Drogen gesetzt und sexuell attackiert haben.

Ein 19-jähriger Tatverdächtiger soll laut dem Bericht zu einem Opfer während des sexuellen Übergriffs auch "Lutsch meinen Sch***" gesagt haben. Der Mann, der insgesamt 40 Anklagen ausgesetzt ist, darunter 16 Vergewaltigungen, hat am Montag erfolglos eine Kaution vor Gericht beantragt.

"Entschuldigung, wenn wir dich verletzten"

"Die Angeklagten waren sich dem Alter der Opfer bewusst", wird Polizist Min Hu im "Daily Star" zitiert. "Sie habe sie mit Alkohol und Drogen verführt und dann vergewaltigt." Laut dem Beamten dürfte jeder Missbrauch "10 bis 15 Minuten lang" gedauert haben. "Entschuldigung, wenn wir dich verletzten", soll der 19-Jährige zu einem der Opfer noch gesagt haben.

Die Verteidigerin Bianca Van Heerden des 19-Jährigen erklärte, ihr Mandant sei in der besagten Nacht zwar im Park gewesen, er bestreitet aber die Anschuldigungen. Laut der Anwältin sei die Anklage wie ein "absoluter Schock" gekommen. Außerdem teilte Van Heerden mit, dass ihr Klient Cannabis für "seinen persönlichen Gebrauch" verwendet und Alkohol "mit der Gruppe geteilt" wurde.

Gruppen-Vergewaltigung gefilmt

Der 19-Jährige soll auch nicht gewusst haben, dass die Mädchen minderjährig waren und glaubte, "die Mädchen seien älter als sie", so die Verteidigerin gegenüber dem "Daily Star". Laut Gericht sollen die Männer die Gruppen-Vergewaltigung auch gefilmt haben, die Aufnahmen liegen derzeit aber noch nicht vor. Die Polizei geht davon aus, dass in den nächsten Tagen noch weitere Personen angeklagt werden könnten.

"Dies ist ein absolut widerlicher Vorfall, mit dem diese jungen Mädchen für den Rest ihres Lebens leben müssen", so Polizeikommissarin von Queensland, Katarina Carroll zu "Daily Star". Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WeltAustralienVergewaltigungGericht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen