10. Popfest startet mit Rap, Soul und Wurst

Bild: Simon Bruger
Post-Conchita Projekt WURST eröffnet gemeinsam mit Lylit und Ebow die Seebühne. 70 heimische Pop-Acts folgen an 4 Tagen am Karlsplatz.
Die wortstark feministische Rapperin Ebru Düzgun alias Ebow wird am Donnerstag den Startschuss zum 10. Popfest am Wiener Karlsplatz geben. Die Eröffnungsnacht auf der "Seebühne" vor der barocken Karlskirche bestreitet darauf die international erfahrene Soul-Sängerin Lylit. Im Anschluß gibt Pop-Chamäleon Tom Neuwirth mit seinem Electropop-Projekt WURST die lang erwartete Konzertpremiere mit allen neuen Songs.





CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Insgesamt werden an vier Tagen und Nächten an die 70 heimischen Pop-Acts am und um den Wiener Karlsplatz auf zehn Bühnen live zu erleben sein. Das vor dem Umbau stehende Wien Museum wird einmalig zur Festivalzentrale, das gesamte Haus verwandelt sich dabei in eine Wunderkammer schräger Pop-Formate. Anläßlich der Jubiläumsausgabe wird ebendort das Popfest-Jahrzehnt-Buch "Ein Deka Pop" von Robert Rotifer vorgestellt.





Das von den Musikerinnen Mira Lu Kovacs und Yasmin Hafedh (Yasmo) kuratierte 10. Popfest Wien findet allenortens bei freiem Eintritt statt. Es steht unter dem Motto "Wien, Du Vielvölkerstadt, Zeig her Deine Schätze!" und versteht sich als großangelegte musikalische Entdeckungsreise durch die vielfältigen Qualitäten der heimischen Musikszenen.



Programminformationen hier: www.popfest.at (no)

Nav-AccountCreated with Sketch. no TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren