100.000 Besucher bei der Jubiläums-Klangwolke

Am Samstag wurde die 40. Klangwolke im Linzer Donaupark gefeiert. 100.000 Menschen ließen sich das Spektakel trotz Schlechtwetters nicht entgehen.
Alles drehte sich um das Thema Sonne und Mensch. Eine Leinwand mit 20 Metern Durchmesser stellte die Sonne dar, hing als Projektionsfläche am Himmel über der Donau. Sie bildete den Mittelpunkt der Inszenierung rund um die 40. Klangwolke.

Neben einigen Feuereffekten das absolute Highlight der "Solar"-Show: Ikarus, der in der griechischen Mythologie der Sonne zu nahe kam, legte einen spektakulären Feuer-Stunt hin.



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Zu sehen gab's außerdem ein Planeten-Riesenrad mit der Sonne als Zentrum, das die Donau entlang schwamm, und einen Sonnenwagen, der während der Show immer wieder seine Gestalt veränderte.

Für gute Stimmung sorgten auch Tänzer und Trommler.

Heute, Sonntag, geht's um 14.30 Uhr im Donaupark mit der Kinderklangwolke weiter. Um 16 Uhr landet dort "Der kleine Prinz", bekannt aus dem Roman von Antoine de Saint-Exupéry.



Nav-AccountCreated with Sketch. cru TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichVeranstaltungenEröffnung/Premiere

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren