100.000 Schülern fehlt Deutsch als Umgangssprache

Bild: Fotolia.com
Etwas mehr als 225.000 Schüler gab es im vergangenen Schuljahr in Wien. Exakt 100.057 davon haben eine nicht-deutsche Umgangssprache. Das zeigen aktuelle Zahlen der Statistik Austria.


Der Anteil ist damit in Wien österreichweit am höchsten. Am größten ist diese Gruppe in den Wiener Volksschulen (siehe Grafik rechts), gefolgt von Gymnasien und Hauptschulen. Die häufigste nicht-deutsche Umgangssprache ist Bosnisch/Kroatisch/Serbisch. Erst auf Platz zwei liegt Türkisch. Und: Der Anteil jener Schüler, die eine andere Umgangssprache als Deutsch sprechen, steigt weiter an.

Eine Legasthenie-Übung in einem Gymnasium in Wien regt auf - auf einem
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen