100 Mann suchen nach vermisster 89-Jähriger

Die 89-jährige Bewohnerin eines Pflegezentrums in Siegendorf (Bezirk Eisenstadt) ist Dienstagnachmittag als vermisst gemeldet worden. Seitdem sucht ein 100-köpfiges Team nach der Abgängigen. Am Mittwoch um 16 Uhr wurden mehrere Feuerwehren sowie Hundestaffeln zur Suche hinzugezogen.

Die Frau ist etwa 1,70 Meter groß, körperlich "für ihr Alter gut unterwegs" und soll zuletzt eine dunkle Jacke getragen haben, heißt es aus dem Pflegezentrum. An der Suche beteiligen sich die verschiedensten Einsatzkräfte: Derzeit sind 18 Hundeführer und mehr als 20 Hunde des Arbeiter-Samariter-Bundes, die Polizei mit drei Hundeführern, alle Bezirksstreifen sowie fünf Sanitäter im Einsatz.

Auch die Verwandten unterstützten die Einsatzkräfte bei ihrer Suche. Von den Gemeinden rund um Siegendorf wird sternförmig in Richtung Siegendorf gesucht. Hinweise aus der Bevölkerung hat es vorerst noch keine gegeben. Wie lange die Aktion am Mittwoch noch dauern werde, konnte man nicht sagen: "Wir suchen, bis wir sie gefunden haben", so ein Teilnehmer der Suchaktion.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen