100 Wiener rufen in Videobotschaften zum Impfen auf

"Pizzera & Jaus" haben sich für die Corona-Impfung entschieden. Ihre Beweggründe schildern sie in einem 10 Sekunden-Video.
"Pizzera & Jaus" haben sich für die Corona-Impfung entschieden. Ihre Beweggründe schildern sie in einem 10 Sekunden-Video.Initiative "Österreich impft."
Menschen aus allen Grätzeln erzählen vor der Kamera, wieso sie sich für die Corona-Impfung entschieden haben. Mit dabei sind auch "Pizzera & Jaus".

Um die Durchimpfrate in Wien zu steigern, startet das Wiener Hilfswerk mit der Aktion "10 Sekunden - 100 Gründe". Dabei schildern 100 Freiwillige in 10 Sekunden-Handyvideos ihre persönlichen Gründe für eine Corona-Impfung. Die Beweggründe sind mal ernster, mal humorvoller: der Oma sorgloser einen Besuch abstatten, in der kalten Jahreszeit endlich wieder saunieren, oder sich und andere vor einem schweren Krankheitsverlauf besser schützen.

"Egoistische Schweine"

Dass ihm nach der Impfung noch kein dritter Arm gewachsen ist, sagt der 18-jährige Jonas mit Humor. Sorglos die Familie besuchen und durch Europa reisen will der Zivildiener Dali. Für die Musiker und Kabarettisten "Pizzera & Jaus" ist die Impfung ein Dienst an der Gesellschaft – und an sich selbst: "Weil wir egoistische Schweine sind", so Paul Pizzera. Dem hat Otto Jaus nur ein "Amen" hinzuzufügen.

"Mehrheit der Gesellschaft von Impfung überzeugt"

Unterstützt wird die Aktion von Gesundheitssttadtrat Peter Hacker (SPÖ): "Die Pandemie verlangt uns sehr viel ab und wir müssen uns täglich mit ihr auseinandersetzen und dagegenstemmen. Die Videos sind persönlich und auch der Schmäh, der uns Wienerinnen und Wiener ausmacht, kommt nicht zu kurz.“

Das Wiener Hilfswerk möchte mit der Aktion Wiener mit einer starken Haltung für die Corona-Schutzimpfung eine Plattform bieten, um ihre sehr persönliche Botschaft nach außen zutragen. "Wir sind – wie die Mehrheit der Gesellschaft – überzeugt, dass die Impfung der richtige Weg ist. Wir bieten daher einzelnen Personen eine digitale Plattform, ihre individuellen Gründe für die Impfung zu erklären und andere zu diesem Schritt zu motivieren“, sagt Sabine Geringer, Geschäftsführerin des Wiener Hilfswerks.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WienCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen