10.173 Niederösterreicher liegen wegen der Grippe flach

Über 10.000 Niederösterreicher sind wegen der Grippe krankgemeldet.
Über 10.000 Niederösterreicher sind wegen der Grippe krankgemeldet.Getty Images (Symbolfoto)
Bereits über 10.000 Menschen sind wegen der echten Grippe oder grippaler Infekte in NÖ krankgemeldet. Das sind deutlich mehr als im Vorjahr.

Die Grippezahlen in Niederösterreich sind auf einem deutlich höheren Niveau als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

In der Kalenderwoche 41 waren bei der Österreichischen Gesundheitskasse in Niederösterreich insgesamt 10.173 Personen wegen Grippe und grippalen Infekten als arbeitsunfähig gemeldet, davon 10.160 wegen grippaler Infekte und 13 wegen echter Grippe, heißt es auf "Heute"-Anfrage seitens der Österreichischen Gesundheitskasse.

9.471 Fälle in der Kalenderwoche 40

Zum Vergleich die Zahlen der Vorwoche, Kalenderwoche 40: Hier waren noch 9.471 grippale Infekte und echte Grippe-Fälle gemeldet worden (9.456 grippale Infekte und 15 echte Grippe-Fälle).

Im Vorjahr 6.352 Personen krank

Im vergangenen Jahr waren in der Woche 41 insgesamt 6.352 Personen erkrankt (davon 16 echte Grippe-Fälle). In der Woche 40 im Jahr 2020 betrug die Zahl 6.787 (davon elf echte Grippe-Fälle).

Es handelt sich hier um Krankenstandsdaten – das heißt, dass mit diesen Zahlen nur die bei der Österreichischen Gesundheitskasse versicherten Erwerbstätigen erfasst sind (also keine Pensionisten, Kinder und Versicherte anderer Krankenversicherungsträger).

Um sich zu schützen, gibt es auch heuer wieder eine Impfung. Laut Experten sei dabei kein zeitlicher Abstand zwischen einer Corona-Impfung und einer Grippeimpfung notwendig. Im Normalfall ist von einer Grippewelle Ende Dezember/Anfang Jänner auszugehen. Ein optimaler Zeitpunkt für die Grippeimpfung ist ab sofort bis Mitte November.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
GrippeKrankheitMedizinGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen