11 Stunden Notoperation: Bein von Bäuerin gerettet

Die Bäuerin geriet in das laufende Mähwerk
Die Bäuerin geriet in das laufende MähwerkBild: LPD NÖ

Chirurgen konnten einer Bäuerin (50) ein Bein wieder annähen. Sie war zuvor in einen Mähdrescher geraten, der ihr einen Unterschenkel komplett, den zweiten fast zur Gänze abtrennte.

Wie berichtet, geriet eine 50-jährige Frau am Dienstag bei Seitzersdorf-Wolfpassing im Bezirk Korneuburg bei der Maisernte in einen laufenden Mähdrescher – mit schweren Folgen. Sie verlor ein Bein, das zweite wurde fast zur Gänze abgetrennt. Die Landwirtin wurde anschließend schnellstmöglich mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler gebracht ("Heute" berichtete).

Den ganzen Tag operiert

Die Chirurgen vor Ort waren anschließend den ganzen Tag im Einsatz und versuchten die abgetrennten Beine wieder anzunähen, was bei einem der beiden Unterschenkel auch gelang. Das rechte Bein konnte aufgrund der schweren Verletzungen nicht mehr gerettet werden. Die Frau liegt derzeit noch auf der Intensivstation.

(shoe)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NiederösterreichGood NewsNiederösterreichUnfallVerletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen